Ubol-Ratana-Staudamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ubon-Ratana-Staudamm)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Quelle für max. Wasseroberfläche gesucht (engl. „surface area“, zu unterscheiden von „catchment area“=Einzugsgebiet)
Ubol-Ratana-Staudamm
Ubol Ratana Dam.jpg
Zuflüsse: Lam-Nam Phong
Abflüsse: Lam-Nam Phong
Ubol-Ratana-Staudamm (Thailand)
Ubol-Ratana-Staudamm
Koordinaten 16° 46′ 27″ N, 102° 37′ 9″ OKoordinaten: 16° 46′ 27″ N, 102° 37′ 9″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Felsschüttdamm
Bauzeit: 1964–1966
Höhe des Absperrbauwerks: 35 m
Kronenlänge: 885 m
Kraftwerksleistung: 25,2 MW
Betreiber: EGAT
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 179 m [1]
Wasseroberfläche 121 km² (?)
Speicherraum 2 263 600 000 m³

Der Ubol-Ratana-Staudamm (Thai: เขื่อนอุบลรัตน์, Aussprache: [kʰɯ̀an ʔùʔbon rát] - „Ubon-Rat-Damm“) wurde zwischen 1964 und 1966 im Landkreis (Amphoe) Ubolratana, Provinz (Changwat) Khon Kaen in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan, errichtet. Sowohl der Landkreis als auch der Staudamm sind benannt nach der thailändischen Prinzessin Ubol Ratana.

Die Talsperre liegt an der Durchbruchstelle des Lam-Nam Phong (Phong-Fluss) durch das Phu-Phan-Gebirge und ist ein Teil des Nam-Phong-Projektes des thailändischen Stromunternehmens EGAT. Der Lam-Nam Phong ist ein Nebenfluss des Mae Nam Chi (Chi-Fluss). Der Staudamm selbst ist als Felsschüttdamm angelegt.

1984 erfolgte eine grundlegende Sanierung der Anlage, um die Sicherheit und die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Der Damm ist 35 Meter hoch, 885 Meter lang und hat ein Fassungsvermögen von 2263,6 Millionen Kubikmeter. Das Wasserkraftwerk hat eine Leistung von insgesamt 25,2 MW. Es besteht aus drei Einheiten mit Kaplan-Turbinen, die jeweils 8,4 MW erzeugen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World lake database
  2. Electricity Generating Authority of Thailand: Hydro Electric Dams in Northeastern Region

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]