Ubuntu Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ubuntu Foundation ist eine Stiftung, die von Mark Shuttleworth und Canonical am 1. Juli 2005 gegründet und mit einem Kapital von 10 Millionen US-Dollar versehen wurde. Anlass war die Ankündigung verlängerten Supports für Ubuntu.[1]

Die Stiftung auf der Isle of Man soll eine freiwillige Sicherheitsleistung für den langfristigen Support sein und einstweilen nur Spenden entgegennehmen, mit denen sie hervorragende Zuarbeiter unterstützt.[2] Satzung und Bilanzen einer Stiftung werden auf der Isle of Man vertraulich behandelt.[3] Ursprünglich sollte bei der Stiftung ein gutes halbes Dutzend Programmierer angestellt sein.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New Ubuntu Foundation Announced. Canonical. Abgerufen am 9. September 2012.
  2. Canonical (Hrsg.): The Official Ubuntu Book. 6. Auflage. Pearson PLC, 2011 (online [abgerufen am 9. September 2012]).
  3. Foundations. Isle of Man Government. Abgerufen am 9. September 2012.
  4. The Ubuntu Foundation and Debian. CBS Corporation. 11. Juli 2005. Abgerufen am 9. September 2012.