Uganda-Stummelaffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uganda-Stummelaffe
Uganda-Stummelaffen im ugandischen Kibale National Park

Uganda-Stummelaffen im ugandischen Kibale National Park

Systematik
Überfamilie: Geschwänzte Altweltaffen (Cercopithecoidea)
Familie: Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae)
Unterfamilie: Schlank- und Stummelaffen (Colobinae)
Tribus: Stummelaffen (Colobini)
Gattung: Rote Stummelaffen (Piliocolobus)
Art: Uganda-Stummelaffe
Wissenschaftlicher Name
Piliocolobus tephrosceles
(Elliot, 1907)

Der Uganda-Stummelaffe (Piliocolobus tephrosceles) ist eine Primatenart aus der Gruppe der Stummelaffen. Er wird erst seit 2001 als eigenständige Art anerkannt.

Uganda-Stummelaffen haben ein rotgraues Fell, das am Rücken dunkler als am Bauch ist. Auffällig ist eine leuchtend rote Kappe an der Oberseite des Kopfes. Der Körperbau ist wie bei allen Stummelaffen schlank, der Schwanz ist sehr lang, der Daumen ist zurückgebildet,

Diese Primaten leben im östlichen Afrika, in voneinander isolierten Wäldern an der östlichen Grenze des westlichen Abschnitts des Großen Afrikanischen Grabenbruchs.

Das Verbreitungsgebiet umfasst den Kibale-Nationalpark im südwestlichen Uganda, den Verwaltungsdistrikt Biharamulo im äußersten Nordwesten von Tansania, die tansanischen Nationalparks Gombe-Stream und Mahale-Mountains und Wälder am Ufer des Rukwasees. Möglicherweise kommt die Art auch in einigen Gebieten von Ruanda, Burundi oder in der östlichen Demokratischen Republik Kongo vor. Dies konnte bisher aber nicht verifiziert werden.

Sie sind wie alle Roten Stummelaffen tagaktive Baumbewohner. Sie leben in großen Gruppen zusammen, die sich aus mehreren Männchen, vielen Weibchen und dem gemeinsamen Nachwuchs zusammensetzen. Die Nahrung dieser Tiere besteht aus jungen Blätter, Früchten, Samen und Trieben.

Die Systematik innerhalb der Gattung der Roten Stummelaffen ist umstritten. Der Uganda-Stummelaffe ist eine von neun Arten, die Wilson & Reeder (2005) auflisten. Andere Quellen fassen die Population mit Piliocolobus pennantii oder P. rufomitratus zusammen. Auch die IUCN anerkennt die Art nicht, daher sind keine genauen Angaben zum Gefährdungsgrad möglich.

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Geissmann: Vergleichende Primatologie. Springer-Verlag, Berlin u. a. 2003, ISBN 3-540-43645-6.
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.
  • Elizabeth L. Gadsby, Colin P. Groves, Aoife Healy, K. Praveen Karanth, Sanjay Molur, Tilo Nadler, Matthew C. Richardson, Erin P. Riley, Anthony B. Rylands, Lori K. Sheeran, Nelson Ting, Janette Wallis, Siân S. Waters & Danielle J. Whittaker: Family Cercopithecidae (Old World Monkeys). Seite 711 in Russell A. Mittermeier, Anthony B. Rylands & Don E. Wilson: Handbook of the Mammals of the World: - Volume 3. Primates. Lynx Editions, 2013 ISBN 978-8496553897

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Uganda-Stummelaffe (Piliocolobus tephrosceles) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien