Ugg Boots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ugg Boots

Ugg Boots oder Uggs sind Stiefel aus Lamm- beziehungsweise Schaffell. In der australischen und neuseeländischen Ursprungsheimat ist der Begriff Ugg für diese Art Stiefel allgemein gebräuchlich.

Der Name UGG ist eine eingetragene Schutzmarke des US-amerikanischen Unternehmens Deckers Outdoor Corporation, das solche Stiefel herstellt. Die meisten UGG Boots haben eine Sohle aus Kunststoff und werden in verschiedenen Höhen von knöchel- bis knielang ausgeliefert. Die imprägnierte Lederaußenseite ist meist veloutiert (Rauleder) und nicht nappiert.

Ursprünglich in den 1930er Jahren entwickelt,[1] waren die Uggs in den 1960er/1970er Jahren insbesondere bei Surfern und Wettschwimmern populär. In den USA kamen sie Anfang der 2000er Jahre, in Europa einige Jahre später in Mode.[2]

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ugg Boots – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kal Raustiala, Christopher Sprigman: The Knockhoff-Economy: How Imitation sparks innovation. Oxford 2012, ISBN 978-0-19-539978-3, S.42
  2. Hendrik Vejlgaard: Anatomy of a trend. 2008, ISBN 978-1-939235-04-6, S. 114f.