Uhlenkrugstadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uhlenkrugstadion
Uhlenkrugstadion
Tribünen - 2010
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Essen, Deutschland
Koordinaten 51° 25′ 35,6″ N, 7° 1′ 5,7″ OKoordinaten: 51° 25′ 35,6″ N, 7° 1′ 5,7″ O
Eröffnung 1922
Renovierungen 2009
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 9.950
Verein(e)

ETB Schwarz-Weiß Essen
FC Kray (seit Sommer 2012)

Veranstaltungen
  • Fußball-Länderspiel
    Deutschland - Luxemburg am 23. Dezember 1951

Das Uhlenkrugstadion (auch Stadion Uhlenkrug oder Stadion am Uhlenkrug) ist ein Fußballstadion im Essener Stadtteil Stadtwald. Es wird vom ETB Schwarz-Weiß Essen für die Heimspiele in der Fußball-Oberliga Niederrhein sowie des FC Kray in der Fußball-Regionalliga West genutzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion Uhlenkrug wurde 1922 vom ETB Schwarz-Weiß Essen errichtet, nachdem die Pacht für den vorher genutzten Sportplatz an der Meisenburg nicht verlängert worden war. Damals konnten 35.000 Zuschauer im Stadion untergebracht werden, davon fanden 2.000 auf einer Tribüne aus einer Eisenkonstruktion Platz. Diese Bauweise war zu einer Zeit, als die meisten Stadien allerhöchstens eine Holztribüne besaßen, mehr als außergewöhnlich. 1939 wurde das Stadion auf Grund der Erfolge des Vereins ausgebaut. Das Fassungsvermögen betrug danach 45.000 (davon 2.400 auf der Tribüne). Nach dem Zweiten Weltkrieg begann dann Lokalrivale Rot-Weiss Essen, an den Schwarz-Weißen vorbeizuziehen und übernahm die sportliche Vorherrschaft in Essen. Dadurch versank auch das Stadion in der Bedeutungslosigkeit, bis es 1973 schließlich für 1,4 Millionen DM an die Stadt Essen verkauft werden musste.

Dennoch verfiel das Stadion weiter, so dass es 1975 vom DFB für Zweitligaspiele gesperrt wurde. Dadurch mussten die Schwarz-Weißen (damals in der 2. Bundesliga) ihre Heimspiele im Essener Grugastadion austragen. Heutzutage ist das Stadion soweit wiederhergerichtet, dass immerhin die Spiele in der NRW-Liga darin stattfinden können. Durch verschiedene Umbauarbeiten (Verkleinerung der Stehplatzbereiche, Umzäunung und eigener Eingang des Gästebereichs etc.) wurde es den Anforderungen des Verbandes für die NRW-Liga angeglichen. Das Fassungsvermögen der Spielstätte sank dadurch auf 9.950 Plätze.[1]

Der Zuschauerrekord im Uhlenkrugstadion steht bei 45.000. Er wurde beim Länderspiel Deutschland gegen Luxemburg (4:1) am 23. Dezember 1951 aufgestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sw-essen-fussball.de: Daten zum Stadion