Uhlsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
uhlsport GmbH
Uhlsport GmbH logo.jpg
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1948
Sitz Balingen, Baden-Württemberg
Leitung Dominik Solleder
Melanie Steinhilber
Peter Kuhl
Mitarbeiter 208 (2016)
Umsatz 64,4 Mio. Euro (2015)
Branche Teamsport
Website www.uhlsportcompany.com

Die Uhlsport GmbH, eigene Schreibweise uhlsport GmbH, ist ein deutscher Sportartikelhersteller auf dem Markt der Anbieter für Mannschaftssportarten. Schon 1948 unter dem Namen Haase & Uhl OHG gegründet, wurde 1994 aus der Karl Uhl GmbH die Uhlsport GmbH. Der Stammsitz des international tätigen Unternehmens ist Balingen in Baden-Württemberg.

Unternehmen und Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz von Uhlsport in Balingen

Das Unternehmen wurde 1948 gegründet. Damals lag der Fokus auf der Produktion von Lederstollen. 1953 begann uhlsport zusätzlich mit der Produktion von Fußballsohlen für Sportschuhhersteller. In den kommenden Jahren kamen immer mehr Artikel wie zum Beispiel Schienbeinschützer, Sportbandagen, Fußbälle und Torwarthandschuhe zur Produktpalette hinzu, uhlsport entwickelte sich zum Fußball-Komplettanbieter. Seit 2002 verfolgt das Unternehmen eine Mehrmarkenstrategie für Fußball, Handball und Basketball.

Die gleichnamige Marke uhlsport konzentriert sich auf den Fußballsport, insbesondere auf die Torwartausrüstung.[1] Handballausrüstung wird seit 2002 über die hauseigene Marke Kempa vermarktet, zudem hält uhlsport die europäischen Vertriebsrechte der amerikanischen Basketball-Marke Spalding.

Das deutsche Unternehmen führt eine indirekte Vertriebsstruktur mit Tochtergesellschaften in Frankreich, Spanien und Schweden und Ländervertretungen im Vereinigten Königreich, den Benelux-Staaten und der Schweiz. Zusätzlich hat uhlsport über 80 Vertriebspartner weltweit. 1998 erfolgte der Verkauf der uhlsport GmbH von der Familie Uhl an die Familie Daiss.

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußball-Teambekleidung von Uhlsport

Sponsorpartner der Fußballmarke uhlsport sind unter anderem, der 1. FC Kaiserslautern,[2] der MSV Duisburg, der FC Valenciennes,[3] der SSV Reutlingen 05,[4] der 1. FC Magdeburg und die Iranische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Das Unternehmen ist offizieller Ausrüster des französischen Ligapokals Coupe de la Ligue[5] und Ballsponsor der Ligue 2.[6] Außerdem zählt uhlsport Torhüter wie Hugo Lloris, Oliver Baumann, Michel Vorm und Ron-Robert Zieler zu seinen Botschaftern.

Kempa-Handball

Die Handballmarke Kempa ist offizieller Ausrüster mehrerer Handball-Nationalmannschaften, Sponsorpartner von Vereinsmannschaften und hat Spieler als Werbe-Partner unter Vertrag:

Von 2002 bis 2007 und wieder seit 2013 ist die Firma Ausrüster der Deutschen Handballnationalmannschaft, zudem offizieller Ausrüster der Nationalteams aus Polen, Bosnien, Estland, Island, Katar, Saudi-Arabien, Slowenien, Tunesien, Rumänien, Weißrussland und Schweden.[7]

Auf Vereinsebene ist Kempa unter anderem für HBW Balingen-Weilstetten, SC Magdeburg, TVB 1898 Stuttgart, TUSEM Essen, Buxtehuder SV (Damen), Thüringer HC (Damen) und United Volleys Rhein-Main (Volleyball Bundesliga) Sponsor.[8]

Außerdem sind Spieler wie Pascal Hens, Uwe Gensheimer, Michael Haaß, Kim Ekdahl Du Rietz, Jonas Källman, Vincent Gérard, Grégoire Detrez, Kai Häfner, Christoph Theuerkauf und Björgvin Páll Gústavsson Werbeträger.[9]

Die Basketball-Marke Spalding ist offizieller Ausrüster mehrerer Basketball-Nationalmannschaften, Sponsorpartner von Vereinsmannschaften und Verbänden:

Als offizieller Ausrüster der europäischen Topteams aus Griechenland, Slowenien und Mazedonien stellt Spalding mit dem TF1000 auch den offiziellen Spielball der nationalen Ligaverbände in Spanien, Deutschland und Frankreich. Bei den Erstliga-Teams ist Spalding offizieller Ausrüster der Telekom Baskets Bonn, der Walter Tigers Tübingen und der Basketball Löwen Braunschweig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ralf Schmeckenbecher: Die Fußballmarke Uhlsport: Markenpositionierung in Deutschland. 1998

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maarten Arts: The Soccer Goalkeeper Coach, Blue River Press 2004, ISBN 978-1-59164-079-0, S. 213
  2. 1. FC Kaiserslautern: Uhlsport ab Juli 2011 neuer FCK-Ausrüster. 2011
  3. Uhlsport GmbH: Sponsor FC Valenciennes, 2013
  4. Uhlsport GmbH Sponsor SSV Reutlingen, 2013
  5. Frederik Kahlbau: Analyse der Auslandsvermarktung in den fünf großen Fußballligen und Top-Vereinen in Europa: Verbesserungspotenziale für den deutschen Fußball, 2010
  6. Uhlsport GmbH: Official Matchball Ligue 2, 2013
  7. Webpräsenz Kempa: Sponsoring Nationalmannschaften (Stand 2013)
  8. Webpräsenz Kempa: Sponsoring Teams (Stand 2013)
  9. Webpräsenz Kempa: Sponsoring Spieler (Stand 2013)