Uhrenträger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uhrenträger als Werbefigur
„Uhrenträger“ und zwei Bäuerinnen in Triberger Tracht (um 1840)

Uhrenträger ist die Bezeichnung für einen historischen Beruf eines Händlers, der Schwarzwalduhren auf Rückentragen oder Hutten in zum Teil weit entfernte Gebiete trug.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Glasträgern des Schwarzwaldes entwickelte sich mit der Produktion der Uhren auch der Beruf des Uhrenträgers.

Große Bekanntheit erlangten die Glasträger vor allem durch die Werbung der 1950er und 1960er Jahre, wobei das Interesse für die Uhrenträger vor allem für den Tourismus wiederbelebt wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Kahlert: 300 Jahre Schwarzwälder Uhrenindustrie, Katz 2007, ISBN 978-3-938047-15-6.
  • Herbert Jüttemann: Die Schwarzwalduhr. Badenia-Verlag, Karlsruhe 2000, ISBN 978-3-89735-360-2.
  • Ekkehard Liehl, Wolf Dieter Sick (Hrsg.): Der Schwarzwald. Beiträge zur Landeskunde. 4. Auflage. Veröffentlichungen des Alemannischen Instituts, 47, Freiburg im Breisgau, 1989.
  • Berthold Schaaf: Schwarzwalduhren. 4. Auflage. G. Braun Buchverlag, Karlsruhe 2008. ISBN 978-3-7650-8391-4.
  • Gerd Bender: Die Uhrmacher des hohen Schwarzwalds und ihre Werke. Band 1 1998 und Band 2 1978. Verlag Müller, Villingen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Uhrenträger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien