UK0-Schnittstelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Uk0)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ISDN-Referenzmodell mit U-Referenzpunkt
Anwendungsbereich der Uk0-Schnittstelle im Teilnehmeranschlussnetz

Die UK0-Schnittstelle ist beim ISDN-Basisanschluss die Schnittstelle für den Übertragungsweg zwischen dem Vermittelnden Netzknoten (VNk) und NTBA und wird durch zwei Kupferadern (eine Doppelader) realisiert. Das U in der Bezeichnung steht für den Referenzpunkt der Schnittstelle im ISDN-Referenzmodell (siehe Abbildung), das K steht für Kupfer und die Null bezieht sich auf den ISDN-Basisanschluss („Basic Rate Interface“; BRI).

Als Codierung wird der ternäre Leitungscode 4B3T mit einer Schrittgeschwindigkeit von 120 kBaud oder der 2B1Q-Leitungscode (Schrittgeschwindigkeit 80 kBaud) verwendet. In Deutschland wird 4B3T (= MMS43-Code) als Leitungscode verwendet, die Standardisierungsorganisation Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) sieht 2B1Q als Standard vor mit einer Option, auch 4B3T zu verwenden.

Um eine gleichzeitige Übertragung auf dem einen Adernpaar in beide Richtungen zu ermöglichen, wird ein Übertragungsverfahren mit Echokompensation in Zeit- und Frequenzgleichlage verwendet.

Neben den Nutzkanälen (B-Kanäle) und dem Signalisierungskanal (D-Kanal) steht dem Netzbetreiber noch ein Kanal für Servicezwecke (im Fachjargon Maintenance) zu Verfügung. Beispielsweise können von der Ortsvermittlungsstelle Steuersignale für Schleifenbefehle über die UK0-Schnittstelle an den NTBA übermittelt werden, die das zum NTBA gesendete Signal zur OVSt zurückschleifen. Damit kann der VNk prüfen, ob der NTBA funktioniert, und die Qualität der Leitung (Verkehrsgüte, Bitfehlerhäufigkeit) anhand aufgetretener Bitfehler messen.

Daten der Schnittstelle [1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UK0-Rahmenstruktur bei 4B3T-Leitungscode

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Werner: Nachrichtentechnik. 7. Auflage, Vieweg+Teubner, Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-8348-0905-6.
  • Rudolf Nocker: Digitale Kommunikationssysteme 2. 1. Auflage, Friedrich Vieweg & Sohn Verlag, Wiesbaden 2005, ISBN 978-3-528-03977-6.
  • Andres Keller: Breitbandkabel und Zugangsnetze. Technische Grundlagen und Standards, Springer-Verlag, Berlin / Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-17631-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ETSI TS 102 080 Transmission and Multiplexing (TM); Integrated Services Digital Network (ISDN) basic rate access; Digital transmission system on metallic local lines.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]