Ukrainian Falcons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Ukrainian Falcons
Ein Su-27S der Staffel im Juli 1996

Die Ukrainian Falcons (ukrainisch: Українські Соколи/Ukrayins’ki Sokoly; auf deutsch Ukrainische Falken) ist die offizielle Kunstflugstaffel der Ukrainischen Streitkräfte.

Die Staffel wurde 1995 gegründet, die ersten Trainingsflüge begannen 1996. Im Jahr 1997 erfolgte das internationale Debüt bei der britischen Flugschau Royal International Air Tattoo. Es werden Maschinen der Typen MiG-29, Su-27 und Aero L-39 Albatros verwendet. Die Staffel ist auf einem Flugplatz auf der Krim südlich von Kirowske (Lage) im gleichnamigen Rajon stationiert.

Tragische Berühmtheit erlangte die Kunstflugstaffel im Jahr 2002, als am 27. Juli eine Suchoi Su-27 der Ukrainian Falcons auf dem ukrainischen Militärflugplatz Sknyliw nahe Lwiw in die Zuschauermenge abstürzte. Das Flugtagunglück von Lemberg gilt als das schwerste Flugunglück bei Kunstflugvorführungen. 85 Menschen kamen dabei ums Leben. Die beiden Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten. Im Rahmen der juristischen Aufarbeitung wurden die beiden Piloten für schuldig befunden und zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ukrainian Falcons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien