Ukrainisch-Sowjetischer Krieg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ukraine im März 1919

Der Ukrainisch-Sowjetische Krieg (ukrainisch Українсько-радянська війна/Ukrajinsko-radjanska wijna) von 1917 bis 1921 war eine militärische Auseinandersetzung zwischen der Ukrainischen Volksrepublik und pro-bolschewistischen Kräften um die Kontrolle der Ukraine nach der Auflösung des Russischen Reiches.[1]

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach der Februarrevolution 1917 waren die verschiedenen ethnischen Gruppen im Russischen Reich mit der Autorität von Sankt-Petersburg unzufrieden. Viele Bevölkerungsgruppen wollten mehr persönliche Freiheit, einige einen eigenen Staat. Im Dritten Universal vom 19. November 1917 wurde verkündet, dass die Ukrainische Volksrepublik mit der Hauptstadt Kiew ausgerufen wird.[2] Sodann begannen in der Ukraine lebende bolschewistische Revolutionäre sich gegen die neue Volksrepublik zu erheben.

Des Weiteren brachten die durch den Ersten Weltkrieg in der Ukraine stationierten deutschen Truppenverbände weitere Probleme mit sich, sodass es im Dezember 1917 zum Bürgerkrieg in der Ukraine kam.

Verlauf[Bearbeiten]

Soldaten der Ukrainischen Volksarmee

Der Ukrainisch-Sowjetische Krieg dauerte von 1917 bis 1921 und wurde nach Beendigung des Ersten Weltkrieges aufgrund des großen Angebots an Waffen und Munition noch erbitterter von beiden Seiten geführt. Sowjetrussland unterstützte die prosowjetische Seite mit Lebensmitteln und Kriegsgerät, während auf der gegnerischen Seite von Symon Petljura die Ukrainische Volksarmee gebildet wurde, die mit Polen verbündet war. Nach jahrelangem Kampf konnten die Sowjets schließlich die regulären ukrainischen Streitkräfte im November 1921 besiegen. Einige Partisanen hielten sich aber bis 1922.[1]

Folgen[Bearbeiten]

Zwischen 1919 und 1921 tobte auf dem Gebiet der Ukraine gleichzeitig der Polnisch-Sowjetische Krieg. Im Frieden von Riga wurde die Ukraine erneut aufgeteilt, Teile der Westukraine kamen zu Polen, der restliche Teil und die Krim kamen zur UdSSR.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ukrainian-Soviet War, 1917–21. Encyclopedia of Ukraine
  2. Frank Grelka: Die ukrainische Nationalbewegung unter deutscher Besatzungsherrschaft 1918 und 1941/42 (= Studien der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund, Bd. 38), Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2005, ISBN 3-447-05259-7, S. 60 f.