Ulrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulrich von Augsburg, dargestellt in der Kapelle St. Agatha bei Disentis (um 1460)

Ulrich ist ein althochdeutscher männlicher Vorname, der schon im Mittelalter wegen des Heiligen Ulrich von Augsburg (890–973) bekannt war. Er tritt auch als Familienname auf.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Ulrich entstammt dem germanischen Personennamen Udalrich oder auch Uodalrich aus althochdeutsch ôd(al) (‚Erbgut‘) und rich (‚mächtig, Herrscher‘).

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Juli, Ulrichstag (St. Ulrich)

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männlich:

  • Ullrich, Ulrik, Ulricus, Olerik, Odelrik (niederdeutsch), Ódor (ungarisch), Urh (slowenisch, sprich: ‚Urch‘), Odalrich, Oldřich (tschechisch), Ulryk (polnisch, früher auch Oldrzych/Ołdrzych), Udalricus, Udalrich, Huldreich, Hulderich, Ulrico (italienisch)

Weiblich:

Kurzformen:

  • Ulli, für beide Geschlechter
  • Uli, Ueli (in der Schweiz gebräuchlich)
  • Ulo
  • Utz

Verwandt ist auch der Name Otto und seine Varianten.

Familiennamen:

Die Familiennamen Uhle, Uhlig, Uhlmann/Uhlemann, Ohlerich stammen dagegen vom norddeutschen Wort für ‚Eule‘.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einziger Name mit Herkunftsbezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrschername[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oskar Ulrich (1862–1946), deutscher Gymnasiallehrer, Heimatkundler und Autor
  • Otto Ulrich (* 1942), deutscher Ingenieur, Politikwissenschaftler, Spieleentwickler und Publizist

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Volker Ulrich (* 1958), deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Ulrich – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen