Ulrich Steier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ulrich Steier (* 1964 in Mülheim an der Ruhr) ist ein deutscher Konzertgitarrist, Musiker, Komponist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrich Steier ist der Sohn des Ingenieurs und Pianisten Edgar Steier und dessen Ehefrau Erika Steier geb. Jung. Er studierte an der Folkwang Hochschule Essen und legte 1994 die Künstlerische Abschlussprüfung ab. Danach studierte er am Konservatorium Enschede, wo er 1996 das Konzertexamen bestand. Im Anschluss erhielt er ein zweijähriges Stipendium, das ihm das Studium an mehreren europäischen Konservatorien ermöglichte, so in Breslau, Gent, Weimar und Münster.

Neben seiner Ausbildung zum Konzertgitarristen hatte er von 1980 bis 1984 Saxophonunterricht, besuchte von 1980 bis 1993 mehrere Schlagzeug-Workshops, erhielt von 1982 bis 1988 privaten Gesangsunterricht und studierte 1987 bis 1991 Kontrabass bei Michinori Bunya an der Folkwang Hochschule Essen.

Seit 2001 ist Ulrich Steier Dozent für Konzertgitarre am ArtEZ Conservatorium Enschede und Zwolle in den Niederlanden. Er leitet Meisterklassen in den Niederlanden, in Italien, in Russland, in der Schweiz, in Sri Lanka und jährlich in der Osterwoche das Gitarrenseminar Nauders in Österreich. Von 2006 bis 2013 trat Steier mit dem italienischen Gitarristen Massimo Laura als Aranjuez Guitar Duo auf. 2013 gründete er mit seiner Frau Anastasia das Label Steier Music Production. Im Jahr 2015 gründete er mit der Sopranistin Anouk Snellink und dem Gitarristen Pim Weierink das Trio Charming Blossom.

Steier gab Konzerte in Europa und Asien. Als Solist trat er unter anderem mit den Bochumer Symphonikern auf. Ulrich Steier komponierte als Crossover von Klassik, Pop und Rock ein Programm für Gitarre, Gesang und Orchester, in dem eigene und alte Dowland-Texte mit einem Mix aus symphonischen Streicherklängen und Rockriffs unterlegt werden. Das Programm wurde im November 2003 mit dem „Symphony Orchester of Sri Lanka“ in Colombo uraufgeführt. Mit seinem Ensemble Charming Blossom spielt er das Programm Opera 4 Three. Die beiden Gitarrenstimmen übernehmen dabei den gesamten Orchesterpart. Neben Bearbeitungen von bekannten Werken von Bellini, Delibes, Fauré und Puccini sind auch Bearbeitungen von Steiers Orchesterwerken vertreten.

Kindermusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrich Steier komponiert für Kinder und veröffentlichte seit 2004 mehrere Alben. Seit 2014 sind einige seiner Arbeiten im Argon Verlag erschienen. Er schrieb die Musik zum Hörbuch Warum der Kater und die Maus trotzdem Freunde wurden; 2015 erschien eine CD mit Wiegenliedern.

Mit seinem Konzert-Show-Konzept Instrumentenreise mit Ulrich Steier wendet sich Steier auch an das junge Konzertpublikum. In einem Kinderkonzert stellt er Stargäste mit ihren Instrumente vor. Seine ersten Gäste waren der Geiger Michael Rein und die Saxophonistin Iris Gruber.

Instrumente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrich Steier spielt Gitarren von Herman Hauser 1 aus dem Jahre 1926, Richard Jacob Weißgerber aus dem Jahr 1943, Henrik Lindh aus dem Jahr 1991 und von Robert Ruck aus dem Jahr 1993 und 2008.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klassik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lieder zur Nacht, Werke von Albéniz, Bach, Beethoven, Dowland (1998)
  • Kemnader Konzerte, Werke von Beethoven, Bennett, Brower, Lobos, Weiss (2001)
  • Vola Serenata, Werke von Paolo Tosti, Gesang Franco Careccia (Tenor)
  • Canción y Danza, Sampler
  • Twents Guitar Festival, Sampler

Kindermusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Shrewboys, Kinderlieder, Musik und Text von Ulrich Steier
  • Schlaf’ ein!, Wiegenlieder, Musik und Text von Ulrich Steier
  • Hab’ einen schönen Tag!, Kinderlieder, Musik und Text von Ulrich Steier
  • Kinderklassik, Werke von Tschaikowski, Bach, Beethoven, Sanz, Paganini, Mozart, Händel und Kompositionen von Ulrich Steier
  • Fäm, Weihnachts- und Winterlieder für Kinder und Erwachsene
  • Stille Nacht, Weihnachtsklassik, Gitarre Ulrich Steier
  • Zwei weisse Schwäne, Wiegenlieder, Bibliographisches Institut, Mannheim 2015, ISBN 978-3-8398-4696-4.
  • Meine allerersten Kinderlieder zur Guten Nacht, Sampler, Bibliographisches Institut, Mannheim 2014, ISBN 978-3-8398-4671-1.
  • Meine allerersten Kinderlieder zur Weihnachtszeit, Sampler, Bibliographisches Institut, Mannheim 2015, ISBN 978-3-8398-4704-6.
  • Meine allerersten Kinderlieder zur Frühlings- und Osterzeit, Sampler, Bibliographisches Institut, Mannheim 2016, ISBN 978-3-8398-4715-2.
  • Komm mit mir in den Garten, Gesungene Tier- und Pflanzenrätsel, Bibliographisches Institut, Mannheim 2016, ISBN 978-3-8398-4715-2.
  • Komm mit mir an Bach und Teich, Gesungene Tier- und Pflanzenrätsel, Argon, Berlin 2017, ISBN 978-3-8398-4874-6.
  • Meine allerersten Kinderlieder zum Herbst, Sampler, Sauerländer Audio, Berlin 2017, ISBN 978-3-8398-4892-0.
  • Ich hab dich so lieb, kleiner Hase!, Lieder zum Kuscheln, Hopsen und Spielen, Sauerländer Audio, Berlin 2018, ISBN 978-3-8398-4907-1.
  • Hey, jetzt ist Herbst!, Lieder für die bunte Jahreszeit, Sauerländer Audio, Berlin 2018, ISBN 978-3-8398-4893-7.
  • Meine allerersten Kinderlieder zum Advent, Sampler, Sauerländer Audio, Berlin 2018, ISBN 978-3-8398-4913-2.

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wie der Kater und die Maus trotzdem Freunde wurden, Autor: Luis Sepúlveda. Argon, Berlin 2014, ISBN 978-3-8398-4680-3.
  • Einmal um die ganze Welt, Autor: Ulrich Steier. Zehn Gute-Nacht-Geschichten gelesen von Miriam Gronau
  • Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? – Neue Geschichten zum Kuscheln und Lauschen, Autoren: Sam McBratney, Anita Jeram. Sauerländer Audio, Berlin 2017, ISBN 978-3-8398-4879-1.
  • Viele Grüße, Deine Giraffe, Autorin: Megumi Iwasa, Bearbeitung: Dirk Kauffels. Sauerländer Audio, Berlin 2017, ISBN 978-3-8398-4900-2.
  • Viele Grüße vom Kap der Wale, Autorin: Megumi Iwasa, Bearbeitung: Dirk Kauffels. Sauerländer Audio, Berlin 2018, ISBN 978-3-8398-4921-7.

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Die Soldaten von Bernd Alois Zimmermann, Live-Mitschnitt aus der Jahrhunderthalle Bochum zur 2. RuhrTriennale

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]