Ulrich Wetzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ulrich Wetzel (* 11. November 1956 in Ingolstadt) ist ein deutscher Jurist, Richter und Darsteller in der Gerichtsshow Das Strafgericht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrich Wetzel absolvierte von 1976 bis 1977 ein Jurastudium in Würzburg, wo er der schlagenden Studentenverbindung Landsmannschaft Teutonia Würzburg beitrat, bevor er 1979 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität nach Frankfurt am Main wechselte. Dort legte er 1983 sein erstes juristisches Staatsexamen ab. Dem folgte ein Referendariat und ein zweites Staatsexamen, bis er am 31. März 1987 als Rechtsanwalt zugelassen wurde. In der Mainmetropole war er bis Herbst 1990 in einer zivilrechtlich ausgerichteten Kanzlei tätig und wurde am 28. September 1990 vom Hessischen Ministerium für Justiz zum Richter auf Probe ernannt.

Anschließend arbeitete Ulrich Wetzel für ein Jahr beim Amtsgericht in Wetzlar, bis er im Januar 1992 als Straf- und Schöffenrichter an das Amtsgericht in die Abteilung Umweltschutz, Steuer- und Zollstrafsachen, Rauschgiftverfahren und Sonderordnungswidrigkeiten nach Frankfurt zurückkehrte. Dort wurde er am 15. Januar 1993 zum Richter auf Lebenszeit ernannt. Vom 2. September 2002 bis 2008 spielte er den Richter in der pseudo-dokumentarischen Gerichtsshow Das Strafgericht auf RTL. Im Anschluss arbeitete er als Richter am Amtsgericht Friedberg (Hessen). Seit dem 14. Februar 2011 ist er Direktor des Amtsgerichts Seligenstadt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]