Ultramega OK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ultramega OK
Studioalbum von Soundgarden
Veröffentlichung 31. Oktober 1988
Aufnahme Frühjahr 1988
Label SST Records
Format CD, LP
Genre Heavy Metal, Hard Rock, Grunge
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 42:48

Besetzung

Produktion Drew Canulette, Soundgarden
Studio Seattle, Washington, Newberg, Oregon
Chronologie
Screaming Life/Fopp
(1987/88)
Ultramega OK Louder Than Love
(1989)
Singleauskopplung
Mai 1989 Flower

Ultramega OK ist das Debütalbum der US-amerikanischen Band Soundgarden. Es wurde im Oktober 1988 durch SST Records veröffentlicht. Bei den Grammy Awards 1990 war das Album für den Grammy Award for Best Metal Performance nominiert.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den beiden Extended Plays Screaming Life und Fopp, später auch zusammen als Screaming Life/Fopp durch Sub Pop herausgebracht, erschien im Herbst 1988 das eigentliche Debüt, nachdem die Band einen Vertrag bei SST Records unterzeichnen konnte. Dies stieß einige andere interessierte größere Labels vor den Kopf.[1] Das Album wurde im Frühjahr 1988 in Seattle und Newberg, Oregon eingespielt. Mit dem Produzenten Drew Canulette lief es dabei nicht rund, da er mit der Seattle-Szene nicht vertraut war: „Material-wise we went through the process that we always do, but the producer wasn't used to the sound we wanted and didn't know what was happening in Seattle.“[2] Später sagte die Band, es sei ein Fehler gewesen, die heimatliche Umgebung zu verlassen. Der Produzent sei ihnen von SST vorgeschlagen worden, da er günstig gewesen sei. Vom Material her hätte es eine der besten Platten werden können, die die Band je gemacht hatte.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steve Huey von Allmusic vergab vier von fünf Sternen. „It may not be quite as complex or consistent as some of Soundgarden’s later albums, but Ultramega OK is easily the best document of grunge’s early, pre-Nirvana days.“[4]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flower (Cornell/Thayil) – 3:25
  2. All Your Lies (Cornell/Thayil/Yamamoto) – 3:51
  3. 665 (Cornell/Yamamoto) – 1:37
  4. Beyond the Wheel (Cornell) – 4:20
  5. 667 (Cornell/Yamamoto) – 0:56
  6. Mood for Trouble (Cornell) - 4:21
  7. Circle of Power (Thayil/Yamamoto) – 2:05
  8. He Didn’t (Cameron/Cornell) – 2:47
  9. Smokestack Lightning (Howlin' Wolf) – 5:07
  10. Nazi Driver (Cornell/Yamamoto) - 3:52
  11. Head Injury (Cornell) – 2:22
  12. Incessant Mace (Cornell/Thayil) – 6:22
  13. One Minute of Silence (Lennon) – 1:00

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.chicagotribune.com: Seattle’s Big Noise, 18. Oktober 1989
  2. Phil Alexander: Soundgarden, in: Raw Magazine, 1989.
  3. Yeah! I’m a Moody Bastard, Kerrang, 19. August 1995
  4. www.allmusic.com: Rezension Ultramega OK von Steve Huey