Ultrapar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ultrapar Participações

Logo
Rechtsform Sociedade Anônima
ISIN BRUGPAACNPR5
Gründung 1937
Sitz São Paulo, BrasilienBrasilien Brasilien
Leitung

Thilo Mannhardt (CEO)[1]

Mitarbeiterzahl

14.597[2]

Umsatz 75,655 Mrd. Real (15,8 Mrd. Euro)[3]
Branche Mineralöl, Chemie
Website www.ultra.com.br
Stand: 31. Dezember 2015

Ultrapar Participações ist eine 1937 gegründete brasilianische Holding mit Sitz in São Paulo. Das Unternehmen ist mit seinen Tochtergesellschaften im Energiesektor tätig, fördert Erdöl und Erdgas und ist als viertgrößtes brasilianisches Unternehmen der größte Kunde von Petrobras. Der Konzern ist in den USA, in Uruguay, Mexiko, Venezuela, Argentinien, Belgien, China und Kolumbien aktiv und an der New York Stock Exchange sowie der Börse von São Paulo gelistet.[4]

Das Kerngeschäft mit Propan- und Butangas begründete 1937 der emigrierte Österreicher Ernst Igel.[5] Ultrapar ist seit 70 Jahren Marktführer in Brasilien und erreicht 11 Millionen Haushalte, was einem Marktanteil von 23 % entspricht.[2] Seit 2013 wird Ultrapar von dem Deutschen Thilo Mannhardt geleitet. Im Unternehmen sind rund 14.000 Personen (2016) beschäftigt.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ultrapar ist in fünf Segmente aufgeteilt: Flüssiggas- (Ultragaz) und Kraftstoffdistribution (Iparinga), Chemikalien (Oxiteno), Lagerung (Ultracargo) und Drogerien (Extrafarma). Die größte Sparte ist Ipiranga, Brasiliens zweitgrößte Tankstellenkette mit 7.230 Tankstellen und einem Marktanteil von 22 %.[2]

Darüber hinaus produziert das Unternehmen Ethylenoxid und seine Derivate, Fettalkohole und dazugehörige Nebenprodukte sowie Spezialchemikalien, die in einer Reihe von Industriezweigen, wie Kosmetika, Reinigungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Polyester, Verpackung, Öl und Beschichtungen verwendet werden.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management
  2. a b c Form 20-F 2015
  3. Geschäftsbericht 2015 (englisch), abgerufen am 26. August 2016
  4. Profile and History
  5. Ultrapar History. ultra.com.br. Abruf am 26. August 2016 (englisch)
  6. oxiteno.com: Industrial Units

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]