Ultraschallgerät

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Ultraschallgerät, auch Ultraschallsystem genannt, ist ein Gerät, mit dem in der Medizin eine Ultraschalluntersuchung (Sonografie) oder in der Industrie eine Ultraschallprüfung durchgeführt wird.

Das medizinische Gerät besteht aus einer oder mehreren auswechselbaren Ultraschallsonde(n), die an eine Signalprozessoreinheit angeschlossen sind. Weitere Datenverarbeitungskomponenten ermöglichen die Echtzeitdarstellung der errechneten Bilder auf einem Monitor, die Manipulation von Verarbeitungsparametern über Dreh- und Schieberegler, das Speichern von Bildern und Sequenzen auf Festplatten oder Wechseldatenträgern, die Erfassung von Patienten- und Untersucherdaten über eine Tastatur und die Ausgabe von Bildern an einen Drucker und/oder ein Picture Archiving and Communication System.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]