Ultratriathlon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ultratriathlon hat sich im Laufe der Jahre als eine eigene Triathlon-Disziplin etabliert. Dabei werden Wettkämpfe über die mehrfache Ironman-Distanz ausgetragen. Die bekanntesten sind der Double Ultratriathlon (2x), der Triple Ultratriathlon (3x), der Quintuple Ultratriathlon (5x) und der Deca Ultratriathlon (10x). Extreme Wettkämpfe über die zwanzig- oder sogar dreißigfache Ultratriathlon-Distanz sind seltener; der letzte Double Deca Ultratriathlon (20x) fand 2016 in Buchs SG (Schweiz) statt, der letzte Triple Deca Ultratriathlon (30x) 2013 in Lonato del Garda (Italien). Die offiziellen Wettkämpfe werden unter dem Reglement des Ultratriathlon-Weltverbands IUTA (International Ultra Triathlon Association) durchgeführt. Die Weltmeisterschaft im Ultratriathlon wird meist über die zwei- oder dreifache Distanz ausgetragen.

Distanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grunddistanzen betragen 2,4 Meilen Schwimmen (3,8 km), 112 Meilen Radfahren (180 km) und eine Marathonstrecke Laufen (42,2 km). Zusammen sind das 140,6 Meilen (226 km).

Bezeichnung Schwimmen Radfahren Laufen
01-fach Ultratriathlon (Ironmandistanz) 003,86 km 0180,2 km 0042,2 km
02-fach Double Ultratriathlon 007,72 km 0360,5 km 0084,4 km
03-fach Triple Ultratriathlon 011,59 km 0540,7 km 0126,6 km
04-fach Quadruple Ultratriathlon 015,45 km 0721,0 km 0168,8 km
05-fach Quintuple Ultratriathlon1) 019,31 km 0900,0 km 0211,0 km
10-fach Deca Ultratriathlon1) 038,62 km 1802,5 km 0422,0 km
20-fach  Double Deca Ultratriathlon1) 077,25 km 3604,9 km 0843,9 km
30-fach  Triple Deca Ultratriathlon2) 115,87 km 5407,4 km 1265,8 km
40-fach  Quadruple Deca Ultratriathlon2) 154,49 km 7209,9 km 1687,8 km
1) Den Quintuple, Deca und Double Deca Ultratriathlon gibt es in zwei Varianten:
  • Die klassische Variante (continuous / alle Distanzen am Stück) wurde 1992 in Monterrey zum ersten Mal ausgetragen.
  • Die neue Variante (one per day / jeden Tag ein Ultratriathlon) hatte 2006 ihre Weltpremiere in Monterrey/Mexiko.
2) Den Triple Deca Ultratriathlon gab es bisher nur in einer Variante:
  • 30 Ironmans in 30 aufeinanderfolgenden Tagen (2013 am Gardasee, 21 Teilnehmer)

Weltrekorde der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[1]

Disziplin Zeit (h) in Tagen Athlet Datum Ort
Ultratriathlon (Ironman) 007:35:39 0(0,32 d) DeutschlandDeutschland Jan Frodeno 2016 DeutschlandDeutschland Roth
Double Ultratriathlon 019:44:42 0(0,82 d) PolenPolen Robert Karaś 2017 DeutschlandDeutschland Emsdetten[2]
Triple Ultratriathlon 031:47:57 0(1,32 d) OsterreichÖsterreich Luis Wildpanner 2003 DeutschlandDeutschland Lensahn[3]
Quadruple Ultratriathlon 053:41:00 0(2,24 d) DanemarkDänemark Søren Højbjerre 1993 UngarnUngarn Székesfehérvár[3]
Quintuple Ultratriathlon continuous 64:01:220 0 OsterreichÖsterreich Norbert Lüftenegger 2015 MexikoMexiko León[4]
Quintuple Ultratriathlon day 053:51:07 GuatemalaGuatemala Juan Carlos Sagastume 1999 MexikoMexiko Monterrey[3]
Deca Ultratriathlon continuous 192:08:26 0(8,01 d) FrankreichFrankreich Fabrice Lucas 1997 MexikoMexiko Monterrey[3]
Deca Ultratriathlon day 106:11:53 DeutschlandDeutschland Richard Widmer 2016 SchweizSchweiz Buchs SG[5]
Double Deca Ultratriathlon continuous 437:21:40  (18,22 d)  LitauenLitauen Vidmantas Urbonas 1998 MexikoMexiko Monterrey
Double Deca Ultratriathlon day 252:21:16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Clamp 2016 SchweizSchweiz Buchs SG

Weltrekorde der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Quelle: International Ultra Triathlon Association[1])

Disziplin Zeit in Tagen Athlet Datum Ort
Ultratriathlon (Ironman) 008:18:13 0(0,35 d) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chrissie Wellington 2011 DeutschlandDeutschland Roth
Double Ultratriathlon 022:07:00 0(0,92 d) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tina Bischoff 1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Huntsville[3][6]
Triple Ultratriathlon 037:54:54 0(1,58 d) DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr 1996 DeutschlandDeutschland Lensahn[3][6]
Quadruple Ultratriathlon 059:15:00 0(2,47 d) DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr 1993 UngarnUngarn Székesfehérvár[3][6]
Quintuple Ultratriathlon 083:48:04 0(3,61 d) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shangrila Rendon 2015 MexikoMexiko Leon[3][6]
Deca Ultratriathlon 244:55:34 (10,93 d) OsterreichÖsterreich Alexandra Meixner 2017 SchweizSchweiz Buchs SG[7]
Double Deca Ultratriathlon continuous 643:01:49 (26,79 d) MexikoMexiko Sylvia Andonie 1998 MexikoMexiko Monterrey[3][6]
Double Deca Ultratriathlon day 279:37:48 OsterreichÖsterreich Alexandra Meixner 2016 SchweizSchweiz Buchs SG

Zeit in Tagen: auf- oder abgerundet.

In der Liste sind manche Einträge möglicherweise inoffizielle Rekorde. So wird der Double Rekord von Tina Bischoff (1992) als inoffiziell bezeichnet.[1]

IUTA World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[8]

Jahr Sieger Siegerin
2016 FrankreichFrankreich Goulwenn Tristant OsterreichÖsterreich Alexandra Meixner
2015 OsterreichÖsterreich Norbert Lüftenegger TschechienTschechien Sarka Kolbova -4-
2014 TschechienTschechien Kamil Suran -2- DeutschlandDeutschland Katrin Burow
2013 TschechienTschechien Kamil Suran -1- DeutschlandDeutschland Manuela Correc
2012 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Harvey TschechienTschechien Sarka Kolbova -3-
2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Thompson DeutschlandDeutschland Vicki Wuerfl
2010 UngarnUngarn Antal Vőneki TschechienTschechien Sarka Kolbova -2-
2009 UngarnUngarn Ferenc Szõnyi TschechienTschechien Sarka Kolbova -1-
2008 DeutschlandDeutschland Marcel Heinig UngarnUngarn Anikó Hoor
2007 UngarnUngarn Tamás Zsolt DeutschlandDeutschland Susanne Beisenherz -2-
2006 FrankreichFrankreich Pascal Jolly DeutschlandDeutschland Susanne Beisenherz -1-
2005 FrankreichFrankreich Emmanuel Conraux DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -11-
2004 ItalienItalien Giacomo Maritati Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Suraya Oliver
2003 OsterreichÖsterreich Martin Schytil -2- DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -10-
2002 OsterreichÖsterreich Martin Schytil -1- DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -9-
2001 SchweizSchweiz Christoph Eggenberger DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -8-
2000 SchweizSchweiz Beat Knechtle DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -7-
1999 FrankreichFrankreich Guy Rossi -3- SchweizSchweiz Silvia Wieneke -2-
1998 LitauenLitauen Vidmantas Urbonas -2- SchweizSchweiz Silvia Wieneke -1-
1997 FrankreichFrankreich Guy Rossi -2- DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -6-
1996 LitauenLitauen Vidmantas Urbonas -1- DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -5-
1995 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Erik Seedhouse DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -4-
1994 DanemarkDänemark Soren Hojbejerre DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -3-
1993 FrankreichFrankreich Guy Rossi -1- DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -2-
1992 BelgienBelgien Wito De Meulder DeutschlandDeutschland Astrid Benöhr -1-
1991 OsterreichÖsterreich Wolfgang Erhard -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Angelika Castaneda
1990 OsterreichÖsterreich Wolfgang Erhard -1- MexikoMexiko Sylvia Andonie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Records – IUTA | International Ultra Triathlon Association. In: iutasport.com. Abgerufen am 14. September 2017 (englisch).
  2. Ferdi Recker: Wahnsinn: Ein neuer Weltrekord! MV Online, 11. Juni 2017, abgerufen am 11. Juni 2017
  3. a b c d e f g h i IUTA, Rekorde, abgerufen am 19. Oktober 2012
  4. Results Quintuple 5 x 1 iron Leon - Mexico 2015
  5. SWISS ULTRA TRIATHLON: RICHARD WIDMER GEWINNT DECA (5. September 2016)
  6. a b c d e Frauenrekorde auf triathlonweb.nl, abgerufen am 19. Oktober 2012
  7. Neuer Weltrekord für Extremsportlerin Meixner orf.at, 27. August 2017, abgerufen 27. August 2017.
  8. World Cup 2016 – IUTA | International Ultra Triathlon Association. Abgerufen am 13. Februar 2017.