Ulysses (Schiff, 2001)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulysses
Die Ulysses erreicht Dublin
Die Ulysses erreicht Dublin
Schiffsdaten
Flagge IrlandIrland Irland (2001–2006)
Zypern RepublikZypern Zypern[1] (seit 2006)
Schiffstyp RoRo-Schiff / Autofähre
Rufzeichen C4HP2[1]
Heimathafen Dublin (2001–2006)
Limassol (seit 2006)
Eigner Irish Ferries Ltd.[1]
Reederei Irish Ferries Ltd.
Bauwerft Aker Finnyards, Rauma
Baunummer 429[2]
Bestellung Juli 1999
Kiellegung Januar 2000[3]
Taufe 21. März 2001
Stapellauf 1. September 2000
Übernahme 28. Februar 2001
Indienststellung 25. März 2001
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
209,02[3] m (Lüa)
Breite 31,2[3] m
Tiefgang max. 6,4[3] m
Vermessung 50.938 BRZ[1]
Maschinenanlage
Maschine dieselmechanisch
Dieselmotor (MaK 9M43C), je 7.800 kW[3]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
31.200 kW (42.420 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
22 kn (41 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 10.722[3] tdw
laufende Spurmeter 4.076 m
Zugelassene Passagierzahl 1.875[4]
Fahrzeugkapazität 1.342[4] PKW
Sonstiges
Klassifizierungen Lloyd’s Register of Shipping
Registrier-
nummern
IMO-Nr. 9214991[1]

Die Ulysses ist eine Autofähre, die von der Reederei Irish Ferries zwischen Dublin (Irland) und Holyhead (Wales) in der irischen See eingesetzt wird. Ihre Jungfernfahrt fand am 15. März 2001 statt. Mit einer Kapazität von bis zu 1.342 PKW gehört sie, bezogen auf die Fahrzeugkapazität, zu den größten Fährschiffen der Welt. Benannt ist sie nach dem Roman Ulysses von James Joyce.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ulysses im Juli 1999 bei Aker Finnyards bestellt. Am 1. September 2000 wurde das Schiff bei der Werft in Rauma, Finnland ausgedockt. Am 28. Februar 2001 wurde sie an Irish Ferries abgeliefert und kam unter irischer Flagge mit Heimathafen Dublin in Fahrt. Am 21. März 2001 wurde sie getauft. Am 25. März 2001 wurde das Schiff auf der Route Dublin – Holyhead in Dienst gestellt.

Seit Januar 2006 fährt das Schiff unter zypriotischer Flagge mit Heimathafen Limassol.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer Länge von 209 Metern, einer Breite von 31,84 Metern und einem Tiefgang von 6,4 Metern ist sie mit 50.938 BRZ vermessen, und hat eine Verdrängung von 27.425 Tonnen. Die normale Dienstgeschwindigkeit beträgt 22 Knoten.

Kapazität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bis zu 1.900 Passagiere verteilen sich auf zwölf Decks, wovon vier mit einer Gesamt-Bahnlänge von 4.076 m zum Fahrzeugtransport genutzt werden. Die Autodecks mit wahlweise 240 LKW oder 1.342 PKW können in 90 Minuten be- und entladen werden. Wegen der kurzen Überfahrtszeit von nur 195 Minuten gibt es nur 117 Passagierkabinen mit 228 Schlafplätzen, dafür aber etliche Bars, Pubs, Restaurants, darunter auch eines der Fastfood-Kette Burger King, Läden und ein Casino.

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ulysses wird von vier paarweise angeordneten MaK-M43-Neunzylinderdieselmotoren mit je 7800 kW Leistung angetrieben, die ihre Leistung auf zwei Verstellpropeller mit je 5,1 Metern Durchmesser, die mit 144,4/min drehen, übertragen. Die vier Querstrahlruder (drei am Bug, eins am Heck) mit einem Propellerdurchmesser von 2,75 m werden elektrisch angetrieben. Die beiden Ruder am Heck haben eine Fläche von jeweils 16,4 m². Für die Energieversorgung stehen noch drei weitere Dieselmotoren mit je 1520 kW, vier Wellengeneratoren mit je 3.100 kW, sowie ein Cummins-Dieselnotstromaggregat zur Verfügung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ulysses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Schiffsdaten auf Equasis, aufgerufen am 25. Februar 2011
  2. M/F Ulysses - The ferry site, aufgerufen am 25. Februar 2011
  3. a b c d e f Ulysses - RoPax Ferry - Ship Technology, aufgerufen am 25. Februar 2011
  4. a b Irish Ferries: Ulysses Fun Facts, aufgerufen am 25. Februar 2011