Umbertide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Umbertide
Wappen
Umbertide (Italien)
Umbertide
Staat Italien
Region Umbrien
Provinz Perugia (PG)
Koordinaten 43° 18′ N, 12° 20′ OKoordinaten: 43° 18′ 0″ N, 12° 20′ 0″ O
Höhe 247 m s.l.m.
Fläche 200 km²
Einwohner 16.681 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km²
Postleitzahl 06019
Vorwahl 075
ISTAT-Nummer 054056
Volksbezeichnung Umbertidesi
Schutzpatron Madonna della Reggia
Website Umbertide

Umbertide ist eine Kleinstadt in der umbrischen Provinz Perugia in Italien. Sie liegt am linken Flussufer des Tiber, in einer grünen Hügellandschaft, die von dem Bild der höchsten Erhebung der Gegend, des Berges Monte Acuto mit seinen 926 Metern dominiert wird. Die Stadt liegt 247 Meter über dem Meeresspiegel und hat 16.681 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015), die Umbertidesi genannt werden. Die Fläche beträgt 200,16 km².

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den als sehenswürdig geltenden Bauwerken gehören die Kirche S. Maria della Reggia aus dem 16. Jahrhundert und die Kirche S. Croce aus dem 17. Jahrhundert.
Vier Kilometer südöstlich von Umbertide steht in der Ortschaft Badia zu Füßen des Monte Corona die romanische Abbazia di San Salvatore di Montecorona. Gegründet wurde sie vom Heiligen Romuald als Kamaldulenserabtei um  1008. Die dreischiffige Kirche wurde in den Siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts restauriert. Im erhöhten Chorraum steht ein Ziborium aus dem 8. Jahrhundert.
Eigentlich eine "Unterkirche" ist die fünfschiffige Krypta, für deren Säulen und Kapitelle antikes und frühmittelalterliches Baumaterial verwendet wurde.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ökonomie der Kommune von Umbertide ist traditionell und beruht auf den Erträgen aus der Landwirtschaft (Produktion von Olivenöl, Wein, Getreide, Tabak und auf der Rinder- und Schweinezucht); aber heute sichern auch die hier angesiedelten Industrieniederlassungen (in den Bereichen: Textilien, Metall- und Maschinenbau, Lebensmittel und Baustoffe), die lokalen Handwerksbetriebe (im Bereich Keramikherstellung und Holzverarbeitung) und der Fremdenverkehr dem Gebiet beachtliche Ressourcen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Umbertide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.