Umbuchung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Umbuchung (Abkürzung: Umb. oder Umbuch) bedeutet die Änderung einer zuvor erfolgten Buchung. Dies kann z. B. eine Rückbuchung oder auch Korrekturbuchung oder eine Änderungsbuchung sein.

Wortbedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umbuchung stammt von Buchung bzw. buchen ab, in dessen Wort sich wiederum buch findet und auf die Verwendung in schriftlichen Aufzeichnungen, Büchern, Rechnungsbuch der Kaufleute, hinweist.[1] Umbuchungen im Buchungswesen werden auch teilweise unscharf als Umkontierung bezeichnet. Umkontierung kann jedoch auch die Änderung des Kontonamens, der Kontobezeichnung, bedeuten.

Finanzwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bilanz-, Steuer- und Buchungswesen sowie in der Warenwirtschaftssystem wird unter Umbuchung die Änderung einer erfolgten Buchung auf ein anderes Buchungskonto verstanden (siehe auch: Generalumkehr).

In der Warenwirtschaftssystem haben Umbuchungen immer eine Bestandsveränderung zur Folge (z. B. wenn Lagerware von der Lagerverwaltung von verfügbar auf gesperrt umgebucht werden).

Bei Banktransaktionen ist es dem Kunden mittels elektronischem Zugang oft möglich, eigene Umbuchungen im Rahmen seiner Konten eigenständig vorzunehmen (z. B. über Selbstbedienungsterminals oder Electronic Banking etc.). Ist dies nicht möglich, muss ein Umbuchungsauftrag erteilt werden (z. B. von einem Sparbuch in Papierform auf ein Girokonto) desselben Kunden.

Im Wertpapierrecht werden bei ausgestellten Globalurkunden bei einer Veräußerung von darin genannten Wertpapiere diese nicht übergeben, sondern es erfolgt lediglich eine Umbuchung, in der Regel durch einen Umbuchungsauftrag von Miteigentumsanteilen (z. B. im Sinne von § 931 BGB) durch die Verwahrstelle bzw. einen Zentralverwahrer.

Reisen und Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Reisen (siehe auch: Reiserecht) wird als Umbuchung eine Änderung einer bereits erfolgten Reiseroute, eines Reisetermins, der Start- oder Zieldestination oder der Beförderungsklasse / Fahrkartenkategorie / Hotelkategorie / Beförderungsart oder Fahrzeug (z. B. Leihwagen) etc. verstanden. Die Umbuchung kann, je nachdem in wessen überwiegenden Interesse diese verursacht wurde, kostenlos oder entgeltlich erfolgen. Oftmals ist die Umbuchung an bestimmte Fristen gebunden, innert denen eine Umbuchung kostenlos oder aber entgeltlich erfolgen kann. Umbuchungen aufgrund von Reisewarnungen sind oftmals kostenlos. Umbuchungen aufgrund von Versäumnissen des Unternehmens sind ebenfalls meist kostenlos (z. B. Upgrade aufgrund einer Überbuchung).

Teilweise decken Reiserücktrittsversicherungen auch die Kosten für eine Umbuchung ab.

Schuldrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Schuldrecht bedeutet eine Umbuchung von Schulden (Forderungen) in der Regel, dass mehrere Schulden eines Schuldners zusammengefasst werden oder aber eine Schuld mit Zustimmung des Gläubigers und des Schuldners in eine neue Form der Forderung transformiert (umgebucht) werden (z. B. mehrere Darlehensverbindlichkeiten in eine Hypothek). Siehe auch: bankinterne Umschuldung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Umbuchung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johann Christoph Adelung in Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart, Wien 1811, Suchwort: Das Buch.