UnREAL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelUnREAL
OriginaltitelUnREAL
UnReal lifetime logo.png
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2015–2018
Produktions-
unternehmen
A+E Studios
Wieden-Kennedy Entertainment
Tiny Pyro
Frank and Bob Films II
Länge42 Minuten
Episoden38 in 4 Staffeln (Liste)
GenreDrama
IdeeMarti Noxon
Sarah Gertrude Shapiro
ProduktionMarti Noxon
Robert M. Sertner
Sarah Gertrude Shapiro
Bill Davenport
Sally DeSipio
Stacy Rukeyser
Erstausstrahlung1. Juni 2015 (USA) auf Lifetime
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
10. Juni 2016 auf Amazon Video

Unreal ist eine US-amerikanische Drama-Fernsehserie, die seit dem 1. Juni 2015 auf Lifetime ausgestrahlt wird.[1] Die Serie handelt von der Produktion der fiktiven Reality-TV-Show Everlasting, die an "Der Bachelor" angelehnt ist, und den Konflikten hinter der Kamera. Im deutschsprachigen Raum wird die Serie seit dem 10. Juni 2016 exklusiv bei Prime Video (ehemals Amazon Video) veröffentlicht.[2] Am 6. Juli 2015 wurde die Serie für eine zweite Staffel verlängert.[3] Im Juni 2016 wurde eine dritte Staffel bestellt, welche ab dem 26. Februar 2018 im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt wird.[4][5] Seit dem 26. Februar 2018 ist die dritte Staffel ebenfalls bei Prime Video zu sehen.[6] Eine vierte Staffel mit 8 (statt zuvor 10) Episoden wurde noch vor Ausstrahlung der dritten Staffel bestellt. Die komplette vierte und letzte Staffel [7] wurde am 16. Juli 2018 auf Hulu veröffentlicht. [8] Die deutschsprachigen Folgen der vierten Staffel sind seit dem 14. September 2018 auf Prime Video verfügbar.[9]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1 und 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie handelt von der Produktion einer fiktiven (Dating-)Reality-Show namens "Everlasting", welche konzeptionell stark an Der Bachelor angelehnt ist. Im Mittelpunkt steht hierbei die Producerin Rachel Goldberg, deren Aufgabe es ist, möglichst gute O-Töne der Show-Teilnehmerinnen und gute Bilder für das Fernsehen zu bekommen. Dafür werden die Kandidatinnen von ihr ausgehungert, alkoholisiert oder Gerüchte unter ihnen gestreut, um Konflikte zu provozieren. Auch vor anderen psychischen Druckmitteln schreckt sie nicht zurück, was sie jedoch unter Gewissensbissen leiden lässt.

Rachel hat jedoch selbst einige private Probleme, die die Arbeit an der Show behindern: Die Produktion der Sendung hatte sie einst so stark belastet, dass sie in einem Wutanfall die Kulisse der Show stark demolierte und infolge dessen vom Sender verklagt und nach einem weiteren Zusammenbruch alkoholabhängig wurde. Des Weiteren hatte sie einst eine Beziehung mit dem Kameramann Jeremy Caner, über die sie immer noch nicht hinweg ist. Vor allem aber wird Rachel von finanziellen Sorgen geplagt, die sie dazu zwingen, mit allen möglichen Mitteln auf die Kandidatinnen einzuwirken, um sie stark vor der Kamera bloß zu stellen – denn für besonders „krasse“ Fernsehbilder wie Notarzt-Einsätze, psychische Zusammenbrüche der Kandidatinnen o. Ä. winken Geldprämien für die jeweiligen Aufnahmeleiter, die auf diese angewiesen sind.

Letztendliche Strippenzieherin der Show ist die rücksichtslose Executive Producerin Quinn King, die die Produktion überwacht und auch ihr Produktionsteam unter Druck setzt, um gute Bilder für die Show zu liefern.

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der dritten Staffel der Serie wird eine fiktive Show entwickelt, die konzeptionell an das Reality-Show Format Die Bachelorette angelehnt ist.[10] Dabei steht diesmal eine Frau im Mittelpunkt mit mehreren Männern als Teilnehmern an der Reality-Show.

Staffel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der vierten Staffel geht es um eine neue Version, die an Bachelor in Paradise erinnert. Anstatt einer Person im Mittelpunkt geht es um verschiedene Charaktere, alles Teilnehmer vergangener Staffeln, genannt All-Stars.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht unter der Dialogregie von Boris Tessmann und Karlo Hackenberger nach Dialogbüchern von Tessmann, Peggy Sander und Mario von Jascheroff durch die Synchronfirma Interopa Film GmbH in Berlin.[11]

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[11]
Rachel Goldberg Shiri Appleby 1.01–4.08 Julia Kaufmann
Chet Wilton Craig Bierko 1.01–4.08 Peter Flechtner
Jay Jeffrey Bowyer-Chapman 1.01–4.08 Karlo Hackenberger
Shia Aline Elasmar 1.01–1.07 Marieke Oeffinger
Jeremy Carver Josh Kelly 1.01–3.10 Boris Tessmann
Quinn King Constance Zimmer 1.01–4.08 Anke Reitzenstein
Coleman Wasserman Michael Rady 2.02–2.10 Bastian Sierich
Madison Genevieve Buechner 3.01–4.07 1.01–2.10 Sarah Alles
Graham Brennan Elliott 3.01–4.08 1.01–2.10 Nicolas Böll
Tommy Castelli François Arnaud 4.01–4.08

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[11]
Dr. Wagerstein Amy Hill 1.01–2.10[12] Silvia Mißbach
Lizzie Siobhan Williams 1.01–1.08 Nadine Heidenreich
Brad Martin Cummins 1.06–2.01 Tobias Kluckert
John Booth Ioan Gruffudd 2.05–2.09 Johannes Berenz
Gary Christopher Cousins 2.01–2.04, 2.07, 2.10 Oliver Siebeck
Dr. Simon Brandon Jay McLaren[12] 3.01- Charles Rettinghaus
Crystal Kassandra Clementi[12] 3.01- Gabrielle Pietermann
Charlie Chelsea Hobbs 3.01- Josephine Schmidt

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bachelor
Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[11]
Adam Cromwell Freddie Stroma 1.01–1.10 2.07 David Turba
Kandidatinnen
Rolle Schauspieler Episode Synchronsprecher[11]
Anna Martin Johanna Braddy 1–3, 6–10 Magdalena Turba
Grace Nathalie Kelley 1–3, 5, 7–10 Alice Bauer
Mary Newhouse Ashley Scott 1–7 Melanie Hinze
Faith Duluth Breeda Wool 1–9 Anja Stadlober
Shamiqua Christie Laing 1–8 Sarah Méndez García
Britney Arielle Kebbel 1, 10 Dascha Lehmann
Athena Natasha Burnett 1–4 Alexandra Wilcke
Maya Natasha Wilson 1–7 Sandrine Mittelstädt
Pepper Stephanie Bennett 1–5 Esra Vural
Tanya Andrea Brooks 1–4 Josefin Hagen
Crystal Melissa Elias 1–4 Anna Gamburg
Rita Elise Gatien 1–2 Daniela Grubert
Cynthia Wilton Sonya Salomaa 2–4, 8 Sabine Mazay

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bachelor
Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[11]
Darius Beck B.J. Britt 2.01–2.10 Ricardo Richter
Kandidatinnen
Rolle Schauspieler Episode Synchronsprecher[11]
Yael alias „Hot Rachel“ Monica Barbaro 1–10 Wicki Kalaitzi
Tiffany James Kim Matula 1–10 Josephine Schmidt
Chantal Meagan Tandy 1–10 Tina Haseney
Beth Ann Lindsay Musil 1–6 Lydia Morgenstern
Ruby Carter Denée Benton 1–5, 8, 10 Carolina Vera
Dominique Elizabeth Whitmere 1–5 Jessica Walther-Gabory
Hayley Jessica Sipos 1–4
London Sunita Prasad 1–4 Anna Gamburg
Jameson Karissa Tynes 1–8 Tanya Kahana

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bachelorette
Rolle Schauspieler Hauptrolle

(Episoden)

Synchronsprecher[11]
Serena Caitlin Fitzgerald[12] 3.01– Giuliana Jakobeit
Kandidaten
Rolle Schauspieler[12][13] Episode Synchronsprecher[11]
August Adam Demos 1– Jaron Löwenberg
Jasper Hunt Bart Edwards 1- Nico Sablik
Owen Boyd Alex Hernandez 1-
Zach Melvin Gregg 1-
Warren Marcus Rosner 1-
Preston Cameron Bancroft 1-3
Guy Terry Chen 1-
Alexi Sparrow Alex Sparrow 1-
Billy Tyler Hynes 1-

Staffel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

All-Stars
Rolle Schauspieler Episode Synchronsprecher[11]
Jack Christopher Russell 1–
Sofia Meghan Heffern 1–
Skye Alli Chung 1–
Naomi Karis Cameron 1–
Emily Samantha Cole 1–3 Daniela Grubert
Luke Greg Delmage 1–
Joe Maxwell Yip 1–

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie basiert auf dem Kurzfilm Sequin Raze aus dem Jahr 2013. Produzentin dieses Films war Sarah Gertrude Shapiro, welche bei UnREAL Ideengeberin und Produzentin ist. Shapiro war von 2002 bis 2004 Produzentin bei The Bachelor. Erfahrungen von dieser Produktion ließ sie in das Konzept der fiktiven Show "Everlasting" bei UnREAL einfließen.

Im Juni 2016 startete Lifetime ein Spin-off namens The Faith Diaries. In der zehnteiligen Webserie wird der Lebensweg von Faith Duluth, Kandidatin aus Staffel 1, erzählt, die nach ihrem Ausscheiden aus Everlasting nach Los Angeles reist.[14]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sara Bibel: Scripted Drama UnREAL to Premiere Monday, June 1 on Lifetime. TV by the Numbers. 16. März 2015. Abgerufen am 11. Oktober 2015.
  2. Hanna Huge: Exklusiv: UnREAL Staffel 1 und 2 in Deutschland bei Amazon Prime. In: Serienjunkies.de. 6. Juni 2016. Abgerufen am 6. Juni 2016.
  3. Patrick Hipes: ‘UnReal’ Renewed For Season 2 By Lifetime. Deadline.com. 6. Juli 2015. Abgerufen am 11. Oktober 2015.
  4. Lenka Hladikova: UnREAL: Lifetime-Serie um Staffel 3 verlängert. serienjunkies.de. 2. Juni 2016. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  5. Kristina Kielblock: UnReal Staffel 3: Trailer & Startdatum. Kino.de. 25. Oktober 2017. Abgerufen am 6. Januar 2018.
  6. Amazon: Neue Serien und Filme im Februar 2018. In: Serienjunkies.de. Abgerufen am 14. Februar 2018.
  7. DWDL.de GmbH: Animationsserien droht Streik, "UnREAL" ist zu Ende - DWDL.de. In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  8. Inkoo Kang: UnReal’s Final Season Cuts Deep. In: Slate Magazine. (slate.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  9. Bernd Krannich: Amazon-Highlights im September: "The Purge", "UnReal", "Into the Badlands", "Forever". In: Wunschliste.de. (wunschliste.de [abgerufen am 29. August 2018]).
  10. Daniela Heim: UnReal Staffel 3: Trailer und Startdatum. newsslash.com. 23. Oktober 2017. Abgerufen am 6. Januar 2018.
  11. a b c d e f g h i j UnReal. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 30. Juni 2016.
  12. a b c d e We've got all the UnREAL Season 3 spoilers. In: SheKnows. 25. Februar 2018 (sheknows.com [abgerufen am 21. März 2018]).
  13. ‘UnREAL’ Season 3 Premiere: Meet New Cast Members On Lifetime TV Show. In: International Business Times. 26. Februar 2018 (ibtimes.com [abgerufen am 21. März 2018]).
  14. Lifetime Africa: The Faith Diaries | Episode 1. 30. Juni 2016, abgerufen am 2. September 2017.