Uncharted: The Lost Legacy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Uncharted: The Lost Legacy ist ein vom amerikanischen Entwicklerstudio Naughty Dog exklusiv für die PlayStation 4 entwickeltes Spiel des Action-Adventure-Genres. Es wurde von Sony Interactive Entertainment im August 2017 veröffentlicht.[2] Es handelt sich bei dem Computerspiel um eine Stand-Alone-Erweiterung, in der erstmals in der Geschichte der Serie nicht der Abenteurer Nathan Drake spielbar ist. Bei den Protagonisten handelt es sich um Drakes Freundin Chloe Frazer, die bereits in den Serienteilen Among Thieves und Drake’s Deception eine wichtige Rolle spielte, sowie Nadine Ross, die in A Thief’s End als Anführerin der Söldnertruppe Shoreline in Erscheinung trat.[3] Uncharted: The Lost Legacy ist ein eigenständiges Spiel, das den Besitz des Vorgängers A Thief’s End nicht voraussetzt.[4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte spielt etwa sechs bis zwölf Monate nach den Ereignissen von A Thief’s End und konzentriert sich auf die Abenteuer der weiblichen Protagonisten Chloe Frazer und Nadine Ross, die widerwillig zusammenarbeiten müssen, um ein sagenumwobenes indisches Artefakt, den Stoßzahn der Gottheit Ganesha, aufzuspüren. Dieser befindet sich in den Händen des Warlords Asav, dem Antagonisten des Spiels. Während der Expedition stellt sich heraus, dass Samuel Drake, Nathan Drakes Bruder mit Chloe zusammenarbeit und dieser Asav mit falschen Informationen ablenken sollte. Asav findet dies jedoch heraus und nimmt Sam als Geisel. Als Chloe und Nadine schließlich den Stoßzahn aufspüren, werden sie von Asav gefesselt und beinahe getötet. Die beiden können jedoch zusammen mit Sam entkommen und Asav hinterherjagen, der den Stoßzahn gegen eine Bombe eingetauscht hat. Diese möchte er in einer Stadt explodieren lassen um dadurch einen Bürgerkrieg in Indien auszulösen, da er "göttliches Blut" besäße und sich die Rebellen, denen er angehört, das Land wieder zurück erobern sollen. Chloe und Nadine gelingt es, den Zug umzuleiten, auf den die Bombe geladen wurde, und den Zug und die Bombe zu zerstören. Asav stirbt dabei. Den Stoßzahn wollen sie für einen Finderlohn dem indischen Kultusministerium übergeben.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uncharted: The Lost Legacy ist ein Action-Adventure, bei dem die Protagonistin aus der Third-Person-Perspektive gesteuert wird. Die Spielfigur klettert und springt im Stil des Parkour über Häuserdächer, kann schwimmen und an Seilen schwingen. Der Kampf gegen feindliche Figuren ist je nach Wahl des Spielers mit unterschiedlichen Faustfeuer- und Langwaffen oder auch mit Nahkampftechniken möglich. In einem Feuergefecht hat die Spielfigur die Möglichkeit, aus einer Deckung heraus Schüsse abzugeben. Alternativ können Gefahren auch durch Schleichen im Stil eines Stealth-Computerspiels umgangen werden. Zudem lassen sich unterschiedliche Fahrzeuge steuern. Geprägt wird das Spielgeschehen durch zahlreiche Umgebungspuzzles, die das Lösen von teils komplexen Rätseln erfordert. Neu ist die Möglichkeit, Schlösser knacken zu können und schallgedämpfte Waffen einzusetzen. Der Spielablauf ist linear, allerdings gibt es unterschiedliche Wege, das jeweilige Ziel zu erreichen.[5]

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chloe Frazer ist eine australische Schatzjägerin und Freundin von Nathan Drake. In den Spielen Uncharted 2: Among Thieves und Uncharted 3: Drake’s Deception unterstützt sie Nathan bei seinen Abenteuern. Chloe wird als impulsiv, moralisch flexibel und skrupellos beschrieben.[6]
  • Nadine Ross war die Leiterin der südafrikanischen paramilitärischen Organisation Shoreline und verfügte über eine Armee und moderne Waffen, die sie sich auch nicht scheute einzusetzen. Sie ist eine ausgezeichnete Kämpferin und ein Meisterschütze. Ihr erster Auftritt erfolgte in Uncharted 4: A Thief’s End, und sie ist die erste Antagonistin, die ein Spiel der Reihe überlebte. Nach der Auflösung der Organisation verdingt sie sich nun als Söldnerin.[7][8]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Stimmen der Fachpresse bescheinigten nach der Vorstellung neuer Spielinhalte auf der Electronic Entertainment Expo 2017 eine gewohnt hohe Qualität[9] und erwähnten die spielerische Nähe zu Uncharted 4: A Thief’s End.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://blog.de.playstation.com/2017/04/11/uncharted-the-lost-legacy-erscheint-am-23-august-in-europa-neues-videomaterial-enthllt
  2. https://blog.de.playstation.com/2017/04/11/uncharted-the-lost-legacy-erscheint-am-23-august-in-europa-neues-videomaterial-enthllt
  3. https://www.playstation.com/de-de/games/uncharted-the-lost-legacy-ps4
  4. http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/PlayStation4/38339/2166615/Uncharted_The_Lost_Legacy-Preis_und_Veroeffentlichungstermin_stehen_fest_neues_Videomaterial_verfuegbar.html
  5. https://blog.de.playstation.com/2017/03/20/uncharted-the-lost-legacy-das-erste-hands-on/
  6. http://de.uncharted.wikia.com/wiki/Chloe_Frazer
  7. http://de.uncharted.wikia.com/wiki/Nadine_Ross
  8. https://www.playstation.com/de-de/games/uncharted-the-lost-legacy-ps4/
  9. http://www.pcgames.de/Uncharted-The-Lost-Legacy-Spiel-60951/Specials/Vorschau-zum-Mega-Add-on-1230540/
  10. http://www.playstationlifestyle.net/2017/06/14/e3-2017-uncharted-lost-legacy-preview-lady-drake/