Und tschüss!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Und tschüss!
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1994
Produktions-
unternehmen
Bavaria Film
RTL
Länge 45 Minuten
Episoden 13 in 1 Staffel
Genre Filmkomödie
Titelmusik „Hallo und tschüss“ von Hexenhaus
Erstausstrahlung 8. Mai 1995 auf RTL[1]
Besetzung

Hauptdarsteller:

Benno Fürmann
Günther „Günni“ Dobrinski (Folgen 1-13)
Gesine Cukrowski
Petra Rentrop (Folgen 1-13)
Christian Kahrmann
Jürgen Jaskulke (Folgen 1-13)
Jessica Stockmann
Saskia Fernau (Folgen 1-4, 6-11)
Andreas Arnstedt
René „Zombie“ Bischof (Folgen 1-13)
Beatrice Manowski
Eddie Grollmann (Folgen 1-13)
Tom Mikulla
Raoul Gölsch (Folgen 1-13)
Chrissy Schulz
Silke Klever (Folgen 1-7, 9-13)

Nebendarsteller:

Beate Abraham
Hertha Dobrinski (Folgen 1-4, 9, 11, 12)
Martin Armknecht
Molsch (Folgen 1-4, 6, 8-11, 13)
Daniel Berger
Sascha Fernau (Folgen 1, 3, 5, 8-10, 13)
Eric Borner
Konstantin (Folgen 1, 9, 13)
Horst A. Fechner
Hugo Günzler (Folgen 1-6, 8, 12)
Werner Karle
Kalli Grollmann (Folgen 1-3, 6, 11)
Karl-Heinz Lemken
Willi Dobrinski (Folgen 1, 3, 10-12)
Else Quecke
Frau Ronjack (Folgen 1, 2, 6, 9)
Horst D. Scheel
Kaportke (Folgen 1-4, 6, 8-11, 13)
Günter Schubert
Herr Gölsch (Folgen 1, 2, 5, 8-10)
Frank Vockroth
Wampe (Folgen 1-3, 6)

Und tschüss! ist eine deutsche Comedyserie, die im Jahre 1994 von der Bavaria Film für RTL produziert wurde. Ausgestrahlt wurde die Serie erstmals im Zeitraum vom 8. Mai bis zum 7. August 1995.[1]

Die Drehbücher schrieben Wolfgang Büld (auch Regie) und Stefan Cantz. Die Handlung dreht sich um eine chaotische Clique aus dem Ruhrgebiet. Die Serie hat nur eine Staffel mit 13 Folgen, weitere Erlebnisse der Clique wurden von 1996 bis 1998 in drei Spielfilmen dargestellt.

Handlung[Bearbeiten]

Günther (genannt „Günni“), Petra, Jürgen, Eddie, René (genannt „Zombie“), Raoul und Silke sind eine Clique in Essen. Ihr Lieblingstreffpunkt ist die von Raouls Vater geleitete Gaststätte „Industrie“. Im Mittelpunkt der Geschichten steht die Tankstelle von Hugo Günzler, in der Günni und Jürgen oft an ihren Autos basteln und die Günni später übernimmt. Die Handlungen der einzelnen Episoden drehen sich um Günnis Liebe zu Petra und zu seinem Ford Mustang, die sich gelegentlich widersprechen, Petras Liebe zu Günni und ihr Wunsch, er möge endlich mal erwachsen werden, Jürgens Schwanken in seinen beruflichen Zielen und Liebesbeziehungen, Renés Faible für Heavy Metal und Leichen, Eddies innere Spannung zwischen der Clique und ihrem kriminellen Bruder, Raouls Änderungspläne für die Gaststätte seines Vaters und Silkes Suche nach einem geeigneten Mann und einer Filmkarriere.

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Günther „Günni“ Dobrinski[Bearbeiten]

Günni arbeitet zunächst in einem Supermarkt, verliert aber seine Stelle und findet keine neue. Als Hugo Günzler einen Herzinfarkt erleidet, übernimmt Günni den Betrieb und renoviert die Tankstelle auf eigene Kosten. Dafür wird er von Hugo Günzler nach dessen Rückkehr aus dem Krankenhaus zum Partner ernannt. Günni ist ein total lässiger Typ, der alles mitmacht. Wenn einer seiner Freunde ihn braucht, ist er mit ganzem Einsatz dabei. Sein Leben dreht sich größtenteils um seinen Ford Mustang, dabei vernachlässigt er auch schon mal seine Freundin Petra.

Petra Rentrop[Bearbeiten]

Petra ist die Freundin von Günni. Sie arbeitet zunächst in demselben Supermarkt wie Günni, bekommt aber bald eine Stelle als Verkäuferin in einer Buchhandlung. Im Gegensatz zu Günni hat Petra schon klare Vorstellungen von ihrer Zukunft. Aus diesem Grund geraten beide oft in Streitereien. Petra wohnt mit ihrer besten Freundin Silke in einer Wohnung.

Jürgen Jaskulke[Bearbeiten]

Jürgen hat eine Lehre als Drucker gemacht, leistet gerade seinen Zivildienst ab und fährt einen aufgemotzten VW Käfer. Häufig basteln Günni und er gemeinsam an ihren Autos. Jürgen kommt aus einer einfachen Familie und will nach dem Zivildienst in seinen erlernten Beruf als Drucker zurück, wird aber von seiner Freundin Saskia überredet, in dem Bauunternehmen ihres Vaters zu arbeiten.

Saskia Fernau[Bearbeiten]

Saskia stammt aus einer wohlhabenden Unternehmerfamilie und ist mit Jürgen befreundet. Sie versucht, ihm zu einem gesellschaftlichen Aufstieg zu verhelfen, versteht aber nicht, dass für ihn andere Dinge wichtig sind als für sie.

René „Zombie“ Bischof[Bearbeiten]

„Zombie“ ist bei einem Bestattungsunternehmen, das sein Vater leitet, als Fahrer des Leichenwagens angestellt. Er hat neben seinem sportlichen rosafarbenen Opel Kadett auch ein Faible für das Übersinnliche und Metal-Musik.

Raoul Gölsch[Bearbeiten]

Raouls Familie stammt aus dem Osten Deutschlands. Sein Vater leitet die Gaststätte „Industrie“, die ein beliebter Treffpunkt für die Clique ist.

Eddie Grollmann[Bearbeiten]

Die chaotische Eddie ist Vollwaise. Sie haut bei ihrem Bruder Kalli ab (der zusammen mit Wampe auch Günnis Mustang klaut) und kommt in der Clique unter. Nach Absprache mit Hugo, dem die Tankstelle gehört, macht sie das geschlossene Büdchen als Imbiss wieder auf.

Silke Klever[Bearbeiten]

Silke, die beste Freundin von Petra, ist Single und ständig auf der Suche nach ihrem Traummann sowie ihrer Schauspielkarriere.

Nebencharaktere[Bearbeiten]

Hertha und Willi Dobrinski
sind Günnis Eltern. Hertha ist immer um Günni besorgt, während sich Willi lieber seiner Kaninchenzucht und Hase Rudi widmet.
Herr Gölsch
ist Raouls Vater und Besitzer der Gaststätte „Industrie“. Er spricht stets sächsisch und ist immer gegen neue Trends.
Kalli und Wampe
sind zwei Kriminelle, die immer wieder aus dem Gefängnis ausbrechen und eine Bank überfallen. Kalli ist Eddies Bruder und möchte immer, wenn er auf freiem Fuß ist, Geld von ihr.
Hugo Günzler
ist Besitzer der Tankstelle. Er hat eine eigene Geschäftsmoral und ignoriert jeden Brief der Behörde. Er möchte nicht, dass jemand anderes sein Geschäft "ruiniert", lässt jedoch Eddie die Pommesbude übernehmen. Als er einen Herzinfarkt erleidet, kümmert sich Günni um den Betrieb. Als er aus der nach dem Krankenhausaufenthalt folgenden Kur zurückkehrt, ist er verheiratet und überlässt Günni die Tankstelle.
Die Polizisten Molsch und Kaportke
sind zwei Polizisten, die Günni und den anderen oft in die Quere kommen.
Frau Ronjack
ist eine alte Frau, bei der Jürgen als Zivildienstleistender Essen ausfährt. Sie ist stets gut drauf und weiß, wie sie Jürgen überzeugen kann, ihr anstelle einer Suppe ein Kotelett zu servieren.
Sascha Fernau
Sascha ist der Bruder von Saskia. Er ist äußerst arrogant und sieht auf die Clique herab. Mit „Günni“ ist er auf Kriegsfuß, weil dieser ihm Petra ausgespannt hat.
Konstantin
ist der Beste Freund von Sascha und macht bei fast jeder Idee Saschas mit. Meist ist er im Tennisclub zu finden.

Folgen[Bearbeiten]

1. Der Mustang
Günni und Petra arbeiten im Supermarkt von Supermarktdirektor Koch (Christian Tasche). Als Günni und Jürgen eines Abends in Hugos Tankstelle an Jürgens Käfer basteln, merkt Sascha, dass Günni den Schlüssel in seinem Ford Mustang hat stecken lassen. Er fährt den Wagen weg, um Günni einen Schrecken zu versetzen, aber dann wird der Wagen wirklich gestohlen und zu Kalli und Wampe gebracht, die ihn auseinandernehmen und stückweise verkaufen wollen. Auf einem Flohmarkt sieht Günni, wie Kallis Schwester Eddie sein Autoradio verkauft, und stellt sie zur Rede. Eddie läuft weg, und Günni verfolgt sie, rettet ihr aber das Leben, als sie mit ihrem Fuß in einer Eisenbahnweiche hängenbleibt und ein Zug naht. Dafür hilft Eddie ihm, den Wagen zurückzubekommen. Sie verlässt ihren Bruder und schließt sich der Clique an.
2. Ärger um Eddie
Kalli versucht seine Schwester Eddie zurückzuholen, aber sie versteckt sich vor ihm. Eines Nachts übernachtet sie bei Günni. Als Petra davon erfährt, wird sie eifersüchtig, und Eddie tut alles, um in Petra den Verdacht zu stärken, dass Günni sie betrügt. Petra rächt sich, indem sie sich nicht von Günni nach Hause fahren lässt, sondern von Herrn Kubisch (Simon Licht), einem Büchervertreter, den sie im Supermarkt kennengelernt hat. Petras Mitbewohnerin Silke erzählt Günni, Petra sei mit dem Büchervertreter zum Essen gegangen und die ganze Nacht nicht wiedergekommen, was aber nicht stimmt. Als Günni im Supermarkt gegen den Büchervertreter handgreiflich wird, wird er entlassen. Eddie klärt Petra schließlich auf, dass zwischen ihr und Günni nichts vorgefallen ist, und alle versöhnen sich in der Gaststätte von Raouls Vater.
3. Rudi Rammler
Günni soll den preisgekrönten Hasen Rudi seines Vaters zum Decken bringen. Unterwegs verschwindet der Hase jedoch. Auf der Suche gerät Günni mit Jürgen zusammen in einer Gartenkolonie in die Hände von Kalli und Wampe, die sich nach einem Banküberfall dort versteckt und Silke als Geisel genommen haben. Kalli und Wampe zwingen Jürgen, sie mit seinem Käfer wegzufahren, während Günni und Silke gefesselt in einer Gartenlaube zurückbleiben. Bei einem Gerangel in dem Auto geht eine Reizgaspistole los, und alle müssen aussteigen. Zufällig kommen gerade Molsch und Kaportke vorbei und nehmen Kalli und Wampe fest. Nachdem Günni und Silke befreit wurden, gehen alle zur Tankstelle, wo Eddie gerade die seit Jahren geschlossene Imbissbude streicht, die sie wieder in Betrieb nehmen will. Dort finden sie auch Rudi wieder, der sich mit Farbe bekleckert hat.
4. Tankstelle in Gefahr
Petra hat eine neue Stelle in einem Buchladen bekommen, Günni ist weiter arbeitslos. Als Hugo mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus muss, kümmert Günni sich um die Tankstelle. Die ist allerdings in einem desolaten Zustand, und ein Vertreter des Gewerbeaufsichtsamts stellt bei einem Besuch eine lange Liste von Mängeln auf, die beseitigt werden müssen, was viel Geld kosten würde. Herr Pape (Heinrich Schafmeister), der Filialleiter der Sparkasse, will auf die bereits hoch verschuldete Tankstelle jedoch keinen weiteren Kredit mehr geben. Günni will deshalb sogar seinen Ford Mustang verkaufen, um an das notwendige Geld zu kommen. Als Herr Pape in der Videothek, in der Silke arbeitet, versehentlich ein privates Sexvideo abgibt, können Silke und Petra ihn doch noch "überzeugen", den Kredit zu gewähren.
5. Der Rock´n Roll Virus
Zombie gründet nach dem Besuch eines Rockkonzerts eine Rock-Band. Sogar Silke wird angesteckt und macht als Sängerin mit, und Raoul übernimmt das Management. Die Band probt in der Werkstatt der Tankstelle und vertreibt durch ihre laute Musik die Kunden. Als Sascha für das Sommerfest im Tennisclub eine Band engagiert hat, fassen Günni und Jürgen einen Plan, der Sascha blamieren und Zombie von seinen Rockplänen abbringen soll. Sie trinken die von Sascha bestellten Musiker unter den Tisch, und Raoul bietet Sascha stattdessen einen Auftritt von Zombies Band an. Statt des erwarteten Misserfolgs wird der Auftritt jedoch ein voller Erfolg, da die Gäste im Tennisclub die Band für eine gelungene Rock-Parodie halten und lachen und applaudieren. Genau das heilt Zombie aber von seinen Plänen als Rockstar.
6. Nichts mehr so wie früher
Petra nimmt Fahrunterricht, erzählt Günni aber nichts davon, sondern will ihn mit dem fertigen Führerschein überraschen. Auch als Günni sie im Auto mit dem Fahrlehrer Roland (Uwe Fellensiek) sieht und zur Rede stellt, lässt sie ihn zappeln und denken, sie habe einen neuen Freund. Mittlerweile ist Hugo aus dem Krankenhaus entlassen worden. Als er sieht, wie die Tankstelle renoviert worden ist, ärgert er sich über das rausgeschmissene Geld und unterstellt Günni, er wolle sich auf seine Kosten bereichern. Als Petra die Fahrprüfung macht, sieht Günni sie wieder und verfolgt sie. Dabei stößt er fast mit Molsch und Kaportke zusammen. Petra bekommt ihren Führerschein, aber Günni ist seinen erstmal los. Hugo hat mittlerweile von Eddie erfahren, dass Günni die ganze Renovierung auf eigene Kosten durchgeführt hat, und macht Günni zum Partner der Tankstelle.
7. Verhageltes Wochenende
Die Clique fährt zum Zelten an einen See. Jürgen entschuldigt sich mit einer Dienstreise, fährt dann aber mit Saskia zu einem Haus ihrer Tante, das zufällig an demselben See liegt. Da der Bauernhof, bei dem die Clique sonst immer zeltet, mittlerweile verkauft ist, fahren sie zu dem Campingplatz, der am anderen Ende des Sees in der Nähe des Hauses von Saskias Tante liegt. Jürgen, der davon nichts weiß, holt am Campingplatz einen Imbiss, wobei er von Günni und Eddie entdeckt wird. Er gibt vor, er hätte ein paar Stunden Pause auf seiner Dienstreise und sei gekommen, um sie mit seinen Freunden zu verbringen. Als er sich wieder verabschiedet, folgt Eddie ihm und sieht, dass er zu Saskia geht. Am Abend bricht ein heftiges Unwetter aus. Eddie führt die durchnässte Clique zu dem Haus, wo sie Jürgen und Saskia überraschen und sich für die Nacht dort einquartieren.
8. Abgelinkt
Zombie kauft sich einen Wagen, wird aber von dem Gebrauchtwarenhändler Grosser (Ludger Burmann) und dessen Gehilfen Walter (Willi Thomczyk) über den Tisch gezogen. Bei seiner ersten Fahrt versagen die Bremsen, und Zombie landet mit einem gebrochenen Bein im Krankenhaus. Die Clique will Zombie rächen und den Händler selbst übers Ohr hauen. Günni und Petra spielen ein ahnungsloses Pärchen, das billig einen Gebrauchtwagen kaufen will. Nachts schleicht Eddie in den Laden und ändert die Fahrgestellnummer in dem Kaufvertrag, was der Händler selbst schon bei Zombie und jetzt auch bei Günni und Petra gemacht hatte. Als der Händler Günni und Petra einen Schrottwagen statt des von ihnen ausgesuchten Wagens übergibt, zeigen sie ihm, dass die Fahrgestellnummer nicht stimmt. Der Autohändler ist rasend, kann aber nicht verhindern, dass Günni und Petra für Zombie einen nagelneuen Kadett mitnehmen.
9. Moderne Methoden
Petra hilft Günni, Hugo zu überzeugen, eine von der Krankenkasse angebotene Kur anzunehmen. Jürgen hat nach seinem Zivildienst eine Stelle in dem Bauunternehmen von Saskias Vater angenommen. Günni hat dafür kein Verständnis, und es kommt zum Streit. Petra hat dagegen Verständnis für Jürgen und bittet ihn, ihr und Günni eine gemeinsame Wohnung zu vermitteln. Raouls Vater fährt nach Sachsen, und in seiner Abwesenheit probiert Raoul neue Geschäftsideen für die Gaststätte aus. Er richtet einen Lieferservice für Sushi ein. Als er unvorsichtigerweise im Radio als Einstiegswerbung 50 Mark für jede verspätete Lieferung verspricht, bestellt Sascha gleich 50 Stück in den Tennisklub. Günni fährt die Lieferung aus, wobei er wegen Geschwindigkeitsüberschreitung von Molsch und Kaportke verfolgt wird. Sehr zum Ärger Saschas schafft Günni es, pünktlich zu liefern. Bei der Wohnungsbesichtigung erfährt Petra, dass die Vormieter von dem Bauunternehmen vergrault wurden. Als sie Jürgen, der nichts davon wusste, deswegen Vorwürfe macht, merkt der, dass er hintergangen worden ist, und kündigt seine Stelle.
10. Scharfe Fotos
Eddie macht Fotos von Günni und seinem Mustang für eine Autozeitschrift. Silke bittet Eddie, von ihr Aktfotos für ein Sexheft zu machen, um als Filmstar entdeckt zu werden. Als sie sich jedoch für die Fotos ausziehen soll, traut sie sich nicht mehr. Um ihr Mut zu machen, zieht sich auch Petra aus und Eddie macht Fotos von beiden. Jürgen trennt sich nach seiner Kündigung auch von Saskia und freundet sich immer mehr mit Eddie an. Petra erfährt, dass aus Versehen ihre Fotos an den Verlag geschickt wurden und sie sogar für das Titelbild ausgewählt wurde, und ist total verzweifelt. Zusammen mit Silke und Zombie gelingt es ihr zunächst, zu verhindern, dass Günni beim Kauf seiner Autozeitschrift ein solches Heft sieht. Günni ist sauer, dass seine Fotos nicht in der Autozeitschrift abgebildet sind. Schließlich bekommt er auch noch ein Sexheft in die Finger und fährt voll Wut zu Petra. Als er sieht, wie verzweifelt Petra selbst ist und von der Verwechslung erfährt, versöhnt er sich wieder mit ihr. Mittlerweile ist Silke von dem Filmproduzenten Schlecker (Ralph Herforth), der eigentlich wegen des Titelbildes zu Petra wollte, für einen Liebesfilm engagiert worden.
11. Zombies
Nachdem Silke zum Filmdreh nach München gefahren ist, zieht Günni bei Petra ein. Eddies Bruder Kalle ist im Nachthemd aus dem Gefängniskrankenhaus ausgebrochen. Bei dem Versuch, in einer Lackiererei ein Motorrad zu stehlen, wird er von dem Lackierer mit fluoreszierend grüner Farbe besprüht. Zombie, der ihn nachts auf dem Friedhof sieht, denkt, es sei ein richtiger Zombie, und überredet Eddie, mit ihm zu kommen um ihn zu fotografieren. Dabei entführt Kalle Eddie und lässt sich von ihr verstecken. Eddie gibt Kalle einen alten Trainingsanzug von Jürgen, in dem aber noch die Schlüssel von Saskias Elternhaus stecken. Kalle bricht dort ein und nimmt das gesamte Silber mit. Als er auch noch Jürgens Käfer stiehlt, versucht Eddie, ihn aufzuhalten, und steigt mit ein. Zufällig sieht Günni das fliehende Auto und nimmt die Verfolgung auf. Eddie gelingt es, die Handbremse zu ziehen, und Günni schlägt Kalle k.o. Auf der Polizeiwache treffen sie auf Saskia, die gerade den Einbruch meldet, und Jürgen, der eine Fahndung nach seinem gestohlenen Wagen veranlassen will.
12. Der Brieffreund
Als Zombies finnischer Brieffreund Miksu zu Besuch kommt, der auch ein Metal-Fan ist, stellt Zombie überrascht fest, dass dieser ein Mädchen (Line Kruse) ist. Als Günni versucht, den beiden eine Currywurst zu braten, brennt die ganze Imbissbude ab. Hugo kommt von seiner Kur zurück. Er hat mittlerweile geheiratet und überträgt die Tankstelle Günni. Zwischen Petra und Günni kriselt es, und als Silke enttäuscht zurückkehrt, weil sich ihr Filmprojekt als Pornofilm herausgestellt hat, zieht Günni wieder zu seinen Eltern. Petra fährt mit Günnis Mustang auf den Wagen des Zahnarzts Gerd Weisgerber (Christoph M. Ohrt) auf. Günni ist total wütend, aber der Zahnarzt tröstet Petra und verzichtet auf jeden Schadensersatz. Er hat an diesem Abend Bereitschaftsdienst und lädt Petra bei sich zum Abendessen ein. Zombie nimmt Miksu zu einem Luftgitarrenwettbewerb mit und gewinnt den ersten Preis. Da ihm der Sektkorken einen Zahn ausgeschlagen hat, gehen beide zum Zahnarzt, wo sie Petra sehen. Miksu plaudert das nichtsahnend in der Clique aus, worauf Günni wutentbrannt zum Zahnarzt fährt, um ihn zur Rede zu stellen. Dessen Assistentin verwechselt Günni jedoch mit einem Patienten und nimmt ihm einen Zahnabdruck. Mit der Abdruckzange im Mund gerät Günnis Wutausbruch zur Farce.
13. Die Rallye
Die Clique nimmt an einer Rallye teil, die der Autohändler Riesberg veranstaltet. Dessen Tochter Cornelia (Cecilia Kunz) hat jedoch eine Fliege, die auf dem Kopiererglas saß, mit in die Unterlagen kopiert, so dass keiner den richtigen Weg findet. Günni und Zombie landen in einer Waldhütte und werden dort von dem Förster überrascht, der gleich die Polizei ruft. Jürgen und Eddie treffen unterwegs auf einen Jungen, der sich als Gerd Weisgerbers Sohn entpuppt. Er will seine getrennt lebenden Eltern wieder versöhnen, und sie bringen ihn zu seinem Vater. Sascha und Konstantin landen in einer Müllhalde. Als Sascha einen Bagger von einer Baustelle holen will, um sein Auto dort herauszuziehen, verliert er die Kontrolle und fährt Günnis Tankstelle über den Haufen. Da er aber gut versichert ist, bekommt Günni genug Geld, um endlich mit Jürgen zusammen seine Traumreise nach Amerika antreten zu können. Er schreibt Petra einen Abschiedsbrief. Als Petra zum Flughafen kommt, um Günni zu sagen, dass sie ihn trotz allem immer noch liebt, verzichtet Jürgen auf den Flug und lässt Petra mit Günni nach Amerika fliegen.

Spielfilme[Bearbeiten]

Basierend auf der Fernsehserie entstanden in den nachfolgenden Jahren drei Spielfilme. Deren Handlung hat jedoch kaum einen Bezug zu der Serie, und von den Hauptdarstellern ist in jedem Film nur ein Teil vertreten. Die Filme spielen größtenteils nicht mehr in Essen, sondern auf Mallorca und in den USA.

Und tschüss! Auf Mallorca (1996)[Bearbeiten]

Hauptdarsteller: Gesine Cukrowski (in einer Doppelrolle als Petra Rentrop und Bonny Bender), Benno Fürmann, Chrissy Schulz, Christian Kahrmann, Paul Herwig (als Eberhard), Tom Mikulla

Nebendarsteller: Jürg Löw (als Bernd Bender), Uli Krohm (als Werner), Rüdiger Wandel (als Ossie), Lutz Michael (als Heinz), Christof Wackernagel

Drehbuch: Stefan Cantz

Regie: Karsten Wichniarz

Handlung: Günni, Petra, Jürgen, Silke und Raoul wollen ihren Urlaub gemeinsam auf Mallorca verbringen. Dabei geht zunächst alles schief: Am Flughafen ist ihr Gepäck verschwunden, das Hotel hat keine Zimmer reserviert und dann werden sie auch noch bestohlen. Gemeinsam mit dem etwas hilflosen Eberhard, den sie vor Ort kennenlernen und der dasselbe Schicksal erlitten hat, versuchen sie, wieder zu Geld zu kommen. Dabei werden sie noch Opfer einer Verwechslung: Bonny Bender, die Tochter des Schlagersängers Bernd Bender, sieht Petra zum Verwechseln ähnlich. Als Ihr Vater für einen Auftritt die Insel verlässt, gelingt es Bonny, ihrem Aufpasser Werner zu entwischen. Dabei wird sie von Ossi und Heinz, der Besatzung von Benders Yacht, entführt. Auf der Suche nach Bonny trifft Werner Petra. Er glaubt ihr nicht, dass sie nicht Bonny ist, und zwingt sie, ihm nach Hause zu folgen. Als die Entführer Werner anrufen, um Lösegeld zu erpressen, erfahren sie, dass Bonny zu Hause ist. Sie glauben deshalb, die falsche entführt zu haben, und lassen Bonny in einem einsamen verfallenen Bauernhof zurück. Petra, die Werner entkommen ist, gerät Ossi und Heinz in den Weg und wird von ihnen entführt. Auf der Suche nach Petra finden Günni und Eberhard Bonny und befreien sie. Gemeinsam gelingt es ihnen, auch Petra zu befreien und Ossi und Heinz der Polizei zu übergeben. Als Belohnung nimmt Bernd Bender die Clique als Crew auf einen Segelturn auf seiner Yacht mit, so dass sie doch noch zu ihrem Urlaub kommen.

Und tschüss! In Amerika (1996)[Bearbeiten]

Hauptdarsteller: Benno Fürmann, Chrissy Schulz, Andreas Arnstedt, Tom Mikulla, Gesine Cukrowski,

Nebendarsteller: Jens Peter Nünemann (als Andy Bischof), Dan Frank (als Bill), Norbert Weisser (als Wagner)

Drehbuch: Wolfgang Büld, Paulette Panter

Regie: Michael Keusch

Handlung: Günni hat bei einem Rennen sein Auto zu Schrott gefahren und Raoul ist zur Finanzierung des Umbau einer alten Fabrikhalle in ein Restaurant dem Kredithai Wagner in die Hände gefallen. Um an Geld zu kommen, beschließen sie, dass Günni und Zombie mit Raouls restlichem Geld nach Amerika fliegen und gebrauchte Wohnwagen kaufen und nach Deutschland schicken sollen, die Raoul dann mit hohem Gewinn verkaufen will. In Amerika sieht Günni jedoch einen Thunderbird, der gerade so viel kostet, wie Raoul ihnen mitgegeben hat. Bei einer Probefahrt werden er und Zombie von dem betrügerischen Wagenhändler Bill ausgeraubt. Zusammen mit Silke, die als Au Pair bei einer reichen Amerikanerin gearbeitet hat, versuchen sie, Raouls Geld zurückzubekommen. Dabei landen sie zunächst wegen Alkohol am Steuer im Gefängnis. Mit Hilfe einer Rockerbande, die sie dort kennengelernt haben, gelingt es Ihnen, den Thunderbird zu entführen. Damit fahren sie zunächst nach Las Vegas, wo sie eine Menge Geld beim Glücksspiel gewinnen. Als sie bei Zombies Tante in Los Angeles zu Besuch sind, werden sie von Bill aufgestöbert, der den Thunderbird wieder zurückstiehlt. Gemeinsam mit Zombies Vetter Andy verfolgen sie Bill in Andys Auto, und es gelingt ihnen, Bill zu stellen und Raouls Geld zurückzubekommen. Raoul wurde inzwischen von Wagner immer wieder unter Druck gesetzt, die Raten pünktlich zurückzuzahlen. Da der Umbau bis zum Tag vor der geplanten Eröffnung immer noch nicht begonnen werden konnte, verzichtet Raoul auf Anregung von Petra auf den Umbau und setzt das Ambiente der Fabrikhalle bewusst als Stilmittel für sein Restaurant ein. Damit und mit einer phantasievollen Speisekarte hat er großen Erfolg und kann seinen Kredit bald zurückzahlen. Da nun keine Eile mehr besteht, den gekauften Wohnwagen nach Deutschland zu schicken, brechen Günni, Zombie und Andy noch zu einer Tour durch die USA auf, während Silke nach Deutschland zurückfliegt.

Und tschüss! Ballermann Olé (1998)[Bearbeiten]

Hauptdarsteller: Andreas Arnstedt, Christian Kahrmann, Tom Mikulla, Chrissy Schulz

Nebendarsteller: Ulrike Bliefert (als Ulla Herbst), Walter Gontermann (als Carlos), Roland Marx (als Jan), Thorsten Nindel (als Rüdiger Poppels), Claude-Oliver Rudolph (als Achmed), Ania Rudy (als Theresa), Alexander Schubert (als José), Sonja Zimmer alias Rebecca Immanuel (als Maria)

Drehbuch: David Simmons

Regie: Oren Schmuckler

Handlung: Raoul hat eine Reise nach Mallorca gewonnen und nimmt Silke mit. Zur gleichen Zeit müssen Zombie und Jürgen einen Sarg mit einer Verstorbenen dort abholen und nach Deutschland überführen. Maria, die Enkelin des Bestattungsunternehmers, hat aber die Särge verwechselt. Zombie und Jürgen erhalten einen Sarg mit einem alten Mann, in dessen Kleidung Drogen versteckt sind. Der Sarg mit der Deutschen ist mittlerweile bei Drogenboss Carlos gelandet, der seine Handlanger Achmed und José ausschickt, nach dem richtigen Sarg zu suchen. Raoul hat mittlerweile Rüdiger Poppels kennengelernt, der mit seiner Kollegin Ulla Herbst (beide auch bekannt aus der TV-Serie Das Amt) nach Mallorca gekommen ist, weil er dort von seinem Onkel ein Restaurant geerbt hat. Raoul wird von dem geschäftsuntüchtigen Rüdiger als Geschäftsführer für das Restaurant engagiert. Silke kann sich mittlerweile kaum des aufdringlichen Reiseleiters und Animateurs Jan erwehren, der sie für alle möglichen Programmpunkte wie z.B. Kanufahren und einen Lebensrettungskurs als Partnerin haben will. Um ein Pfand für den richtigen Sarg zu haben, bringen Zombie und Jürgen den Sarg nicht ins Bestattungsinstitut zurück, sondern stellen ihn in Raouls Hotelzimmer ab und verstecken die Leiche unter der Bettdecke. Sie werden jedoch von Achmed und José beschattet, die bald darauf den Sarg stehlen. Zombie und Silke bringen daraufhin die Leiche aus dem Hotel. Als Achmed und José das Hotelzimmer erneut durchsuchen, um die Leiche zu finden, taucht Raoul mit seiner neuen Bekannten Theresa auf, die eine Ex-Freundin von Achmed ist. Achmed sperrt die beiden in einen defekten Hotelaufzug ein. Rüdiger und Ulla warten daher vergeblich auf die von Raoul beschafften Delikatessen und nehmen als Ersatz eine alte Destillieranlage von Rüdigers Onkel wieder in Betrieb. Mit dem selbstgebrannten Schnaps machen sie einen riesigen Gewinn. Mittlerweile haben Zombie, Jürgen und Silke von Maria die Adresse erfahren, an die der andere Sarg gegangen ist. Während Zombie und Jürgen dort ein Lagerhaus durchsuchen und tatsächlich den Sarg mit der Deutschen finden, werden Silke und Maria von Achmed und José entführt. Zombie und Jürgen sollen zum Austausch die Leiche des alten Mannes abliefern. Stattdessen versteckt sich jedoch Jan in dem Sarg, um Silke zu helfen, und gemeinsam gelingt es ihnen, Achmed und José zu überwinden und Silke und Maria zu befreien.

Ausstrahlungen[Bearbeiten]

Die Serie wurde bisher viermal im Fernsehen ausgestrahlt. Die Erstausstrahlung erfolgte vom 8. Mai bis zum 7. August 1995 jeweils montags um 20:15 Uhr auf RTL. Eine erste Wiederholung fand von Februar bis Juni 1998 ebenfalls auf RTL statt. 2003 wurde die Serie gleich zweimal ausgestrahlt: vom 6. Juni bis zum 5. September freitags um 20:15 Uhr auf RTL und vom 11. September bis zum 11. Dezember donnerstags um 21:15 Uhr auf SuperRTL.[1]

Auch die Filme wurden bisher mehrmals im Fernsehen gezeigt.[1]

  • Und tschüss! Auf Mallorca wurde am 21. Januar 1996 zum ersten Mal auf RTL gesendet, Wiederholungen folgten am 9. Juli 2004 auf RTL sowie am 13. Mai 2008, am 22. Juli 2010 auf SuperRTL und am 1. Januar 2014 auf RTL Nitro.
  • Und tschüss! In Amerika wurde im November 1996 erstmals auf RTL ausgestrahlt und am 18. Dezember 2003, am 20. Mai 2008 und am 8. Oktober 2010 auf SuperRTL sowie am 1. und 2. Januar 2014 auf RTL Nitro wiederholt.
  • Für Und tschüss! Ballermann Olé fand die Erstausstrahlung am 18. Januar 1998 auf RTL statt, wiederholt wurde der Film am 2. Juli 2004 auf RTL, am 27. Mai 2008 und am 9. Oktober 2010 auf SuperRTL und am 1. Januar 2014 auf RTL Nitro.

Veröffentlichung auf DVD[Bearbeiten]

2008 wurden die Serie in einer DVD-Box mit vier DVDs und die Filme jeweils einzeln auf DVD veröffentlicht. Zweimal wurden die gesamte Serie (13 Folgen) und alle drei Filme jeweils gemeinsam in einer DVD-Box mit 7 DVDs veröffentlicht: 2010 als "Und tschüss! Die gesammelten Werke" und 2014 als "Und tschüss! Komplettbox".

Drehorte[Bearbeiten]

Die Drehorte für die Schauplätze der Serie befinden sich in verschiedenen Stadtteilen von Essen

  • Die Tankstelle liegt auf einem alten Industriegelände in Katernberg in der Emscherstraße 40. Das Restgebäude existiert noch.
  • Die Gaststätte Industrie liegt in der Heßlerstraße 147 in Altenessen-Nord.
  • Die Wohnungen befinden sich in Altenessen und in Katernberg nahe der Kokerei Zollverein.
  • Das Bestattungsunternehmen Bischof befindet sich in der Huestraße in Katernberg.
  • Die Sparkasse und Dobrinskis Wohnung befinden sich auf der Margarethenhöhe.
  • Die Videothek befindet sich in Altenessen.
  • Das Versteck von Kalli und Wampe befindet sich neben dem Friedhof am Hallo in Schonnebeck.
  • Der Lauenscheider See ist der Halterner Stausee.
  • Der Campingplatz ist der DCC-Campingplatz "Haus Scheppen" neben der Teilruine des gleichnamigen Lehnsguts am Baldeneysee
  • Der Zeitungskiosk war der traditionelle Kiosk Willy Göken in Altendorf, der 2012 dem Bau eines Naherholungsgebiets mit See weichen musste.

Soundtrack[Bearbeiten]

Die Serie enthält zum Teil Lieder, die während der Produktion aktuell waren, z. B. Ich find dich scheiße von Tic Tac Toe. Das Original-Intro Hallo und tschüss stammt von der Band Hexenhaus.

Bei der Wiederholung der Serie im Jahre 2003 wurde das Intro überarbeitet und das Lied Heartbeat von Daniel Küblböck eingemischt. Neben dem neuen Intro wurde auch andere Musik neu eingemischt. Zu hören sind nun u. a. Männer sind Schweine von Die Ärzte, We can leave the world von Sasha und Sexbomb von Tom Jones und Mousse T.. Des Weiteren wurden zum Teil Filmmusiken ersatzlos gestrichen, weil sie das alte Titellied zitierten.

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Und tschüss! Sendetermine. In: fernsehserien.de. imfernsehen GmbH & Co. KG, abgerufen am 20. Mai 2011.