Uni-Kat Flensburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uni-Kat Flensburg
Uni-Kat auf der Kieler Woche 2007

Der Uni-Kat Flensburg ist ein Katamaran mit einem Flettner-Rotor als Antrieb, der am Institut für Physik und Chemie und ihre Didaktik an der Universität Flensburg mit Studenten unter Leitung von Lutz Fiesser im Rahmen des Projekts PROA entwickelt und gebaut wurde. Das Projekt diente der Entwicklung und technischen Realisierung eines großen Modellschiffes zur Demonstration des Flettner-Rotor-Antriebs. Die Schiffstaufe fand auf der Flensburg Nautics 2006 statt.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff ist 6,1 Meter lang und 4,5 Meter breit und ist als Katamaran mit zwei Rümpfen gebaut. Es handelt sich um eine Proa, das ist ein Schiffstyp aus der Südsee, bei dem das Heck zum Bug werden kann. Das Schiff hat keine herkömmlichen Segel, sondern ist mit einem Flettner-Rotor ausgestattet. Der Rotor besteht aus einer auf einen Rahmen aufgespannten Polyesterfolie, die durch Aluminiumreifen verstärkt wurde. Ein solarbetriebener Elektromotor versetzt den Rotor in Bewegung. Bei zu schwachen Windgeschwindigkeiten treibt ein kleiner Elektro-Außenbordmotor das Schiff an.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]