Unibet Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unibet Group
Rechtsform plc
ISIN SE0007871645
Sitz Gżira, Malta
Leitung Henrik Tjanström (CEO)
Mitarbeiter 1.038[1]
Umsatz 354,1 Mio. Pfund (420 Mio. Euro)[1]
Branche Glücksspiel
Website www.unibetgroupplc.com
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015
Teile dieses Artikels scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Unibet Group plc ist ein Online-Anbieter von Sportwetten, Onlinepoker, Online-Casino, und Bingo. Das Unternehmen mit schwedischen Wurzeln befindet sich im Besitz des Nordic OMX-gelisteten Unternehmens Unibet Group plc. Der Bruttorohgewinn für das Jahr 2011 betrug 154,4 Millionen £.[2]

Unibet Group plc umfasst die Marken Unibet, Maria (Bingo, Casino und Poker) und Kambi (Sportwetten-Dienstleister). Unibet hat weltweit 6,7 Millionen registrierte Kunden. Neben den Nordischen Ländern gehören die Niederlande und Belgien sowie Frankreich zu den wichtigsten Märkten Unibets.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unibet wurde 1997 gegründet. 1998 erhielt das Unternehmen eine Sportwetten-Lizenz in Großbritannien und eröffnete dort ein Büro. Die erste Unibet-Website erschien 1999 auf Englisch und Schwedisch. Unibet Group Plc. wurde 2000 gegründet. Unibet erhielt eine Wettlizenz in Malta und eröffnete dort ein Büro. Die zweite Version der Website ging 2001 in 12 Sprachen online. Eine erneut überarbeitete Website ging 2003 online, erstmals auch in deutscher Sprache. Unibet wurde 2004 an der NASDAQ OMX Nordic Exchange in Stockholm gelistet. Supertoto und Online-Poker wurden erstmals angeboten.

Unibet übernahm 2005 den belgischen Anbieter Mr.Bookmaker.com.[3] 2007 übernahm es des Online-Bingo-Anbieters Maria Holdings.[4] 2008 wurde es Mitglied der European Gaming and Betting Association (EGBA) [5], der zwölf Anbieter in Europa angehören. Hauptinhalte der Erwägungen waren unter anderem. die Fragen danach, wie man Problemen wie Spielsucht, dem illegalen Wetten Minderjähriger, Datenschutz und Geldwäsche am effektivsten entgegenwirken kann. Unibet gab 2011 die Übernahme der australischen Anbieter EurosportBet und EurosportPoker bekannt [6]. 2012 übernahm es Bet24[7] und den Anbieter Betchoice.[8] Ende September wurde die Übernahme von Stan James mit einem Kaufwert von 19 Millionen britischer Pfund verkündet.[9]

Unibet bietet Online-Produkte, in vollständig regulierten Staaten mit lokalen Lizenzen an. Derzeit sind dies Malta, Dänemark, Frankreich, Belgien, Italien und Australien (Stand November 2012).

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unibet wurde vom internationalen Gaming-Magazin eGaming Review in den Jahren 2006, 2008 und 2009 als Sportwettenanbieter des Jahres ausgezeichnet sowie im Jahr 2009 als Livewetten-Anbieter des Jahres [10].

Unibet Open[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unibet Open sind eine Livepoker-Turnierserie, deren Main Event üblicherweise ein NL Texas Hol’dem-Pokerturnier darstellt. Die ersten Unibet Open fanden im Jahr 2007 in Warschau statt, 2008 waren die Stationen Madrid, Mailand, und erneut Warschau. Im Dezember 2012 finden die Unibet Open erstmals außerhalb Europas statt: Das Turnier findet zum Anlass des 5-jährigen Jubiläums auf der Karibikinsel St. Maarten statt.

Die größten Erfolge deutscher Spieler waren ein jeweils 2. Platz: Nino Ryschawy gewann 2010 in Prag 101.000 Euro Preisgeld [11], im selben Jahr erhielt Andreas Hofmann in Valencia 89.350 Euro für die gleiche Platzierung [12].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2015
  2. Jahresreport 2011 der Unibet Group Plc.
  3. Unibet übernimmt Mr. Bookmaker.com. Pressemitteilung der Unibet Group Plc.
  4. Unibet übernimmt Maria Holdings. Pressemitteilung der Unibet Group Plc.
  5. Webpräsenz der European Gambling Association (EGBA)
  6. Unibet übernimmt EurosportBet und EurosportPoker. Pressemitteilung der Unibet Group Plc.
  7. Unibet übernimmt Bet24. Pressemitteilung der Unibet Group Plc.
  8. Unibet übernimmt Betchoice. Pressemitteilung der Unibet Group Plc.
  9. Unibet Gruppe akquiriert Stan James.
  10. Unibet Sportwettenanbieter des Jahres. Meldung auf der EGR-Website. Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  11. Nino Ryschawy gewinnt als Zweiter 101.000€ bei den Unibet Open Prag
  12. Andreas Hofmann belegt 2. Platz bei den Unibet Open Valencia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]