Unihockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FRH Arena Nord

Die 6. Unihockey-Weltmeisterschaft der Frauen wurde vom 12. bis 19. Mai 2007 in Dänemark ausgetragen. Spielort war Frederikshavn; alle Spiele fanden in der FRH Arena Nord statt.

Schweden gewann zum dritten Mal den Weltmeistertitel und bezwang Finnland im Finale mit 7:3. Bronze ging an die Schweiz.

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Sp S U N + - Pkt
SchweizSchweiz Schweiz 4 4 0 0 49 8 8
LettlandLettland Lettland 4 2 1 1 16 22 5
DanemarkDänemark Dänemark 4 2 0 2 21 19 4
NorwegenNorwegen Norwegen 4 1 1 2 21 24 3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 0 0 4 12 46 0

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Sp S U N + - Pkt
FinnlandFinnland Finnland 4 4 0 0 36 4 8
SchwedenSchweden Schweden 4 3 0 1 46 6 6
TschechienTschechien Tschechien 4 2 0 2 31 15 4
RusslandRussland Russland 4 1 0 3 16 44 2
SingapurSingapur Singapur 4 0 0 4 8 68 0

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel um Platz 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 2 SingapurSingapur Singapur 17. Mai 2007

Singapur spielt damit bei der Unihockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2009 in der B-Division.

Spiel um Platz 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RusslandRussland Russland 3 2 NorwegenNorwegen Norwegen 17. Mai 2007

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark 2 6 TschechienTschechien Tschechien 19. Mai 2007

Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
             
18. Mai 2007
 FinnlandFinnland Finnland 5  
 LettlandLettland Lettland 0  
 
19. Mai 2007
     FinnlandFinnland Finnland 3
   SchwedenSchweden Schweden 7
 
 
Spiel um Platz drei
18. Mai 2007 19. Mai 2007
 SchweizSchweiz Schweiz 1  LettlandLettland Lettland 1
 SchwedenSchweden Schweden 3    SchweizSchweiz Schweiz 7

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Vorlagen, Pkt = Punkte, SM = Strafminuten;

Spieler Sp T V Pkt SM
SchwedenSchweden Camilla Nilsson 6 9 5 14 4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Annukka Muuri 5 7 7 14 2
SchweizSchweiz Mirca Anderegg 6 4 10 14 0
SchwedenSchweden Maria Sahlin 6 6 6 12 0
SchwedenSchweden Karolina Widar 6 4 8 12 0
SchweizSchweiz Marion Rittmeyer 6 6 5 11 0
SchweizSchweiz Simone Berner 6 2 9 11 0
SchwedenSchweden Hermine Dahlerus 6 6 4 10 0
SchwedenSchweden Sara Kristoffersson 6 6 4 10 2
TschechienTschechien Ilona Novotná 5 5 5 10 0

Abschlussplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
1 SchwedenSchweden Schweden
2 FinnlandFinnland Finnland
3 SchweizSchweiz Schweiz
4 LettlandLettland Lettland
5 TschechienTschechien Tschechien
6 DanemarkDänemark Dänemark
7 RusslandRussland Russland
8 NorwegenNorwegen Norwegen
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
10 SingapurSingapur Singapur

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]