Union Souveräner Staaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unionsrepubliken, die den Vertrag unterzeichnen wollten (rot), die den Vertrag unterzeichnen wollten, aber nach dem Augustputsch für Unabhängigkeit plädierten (orange), sowie die, die Unabhängigkeit suchten (schwarz).

Die Union Souveräner Staaten (russisch Сою́з Сувере́нных Госуда́рств (ССГ) / Sojúz Suverénnyh Gosudárstv) war der von Michael Gorbatschow vorgeschlagene Name für eine reorganisierte Sowjetunion als Konföderation.

Einen Tag vor Unterzeichnung des Vertrages zur Bildung der Union kam es am 19. August 1991 zum Augustputsch in Moskau, in dessen Folge der Vertrag nicht zur Unterzeichnung kam und die Sowjetunion zerfiel.

Aus der Idee des Staatenbundes entstand dann die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten.

Geschichte[Bearbeiten]

Der neue Vertrag sollte den Vertrag zur Gründung der Sowjetunion von 1922 und die Sowjetunion selbst durch eine neue, supranationale Entität ersetzen. Gorbatschows Hauptanliegen war es, den Zerfall der UdSSR aufzuhalten und diese grundlegend zu reformieren. Die Vorbereitungen zur Bildung des neuen Staatenbundes wurden, vor allem in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion, in Anlehnung an die Residenz des sowjetischen Präsidenten als Nowo-Ogarjowo-Prozess bekannt, da in dieser die Hauptverhandlungen zwischen den Regierungschefs der Unionsrepubliken und Gorbatschow stattfanden.

Der erste Vorschlag zur Bildung einer dezentralisierten, föderalen Sowjetunion wurde von Gorbatschow im Juli 1990 beim 28. Kongress der KPdSU vorgestellt. Der Entwurf ging dem Obersten Sowjet am 23. November 1990 zu, der daraufhin einen Ausschuss zur Überarbeitung des Textes bildet. Dieser nahm seine Arbeit am 1. Januar 1991 auf. Bereits zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass die Sowjetunion nicht in ihrer Gesamtheit würde erhalten bleiben können. Da die Armenische SSR, die Estnische SSR, die Georgische SSR, die Lettische SSR, die Litauische SSR und die Moldauische SSR in die Unabhängigkeit strebten, verweigerten ihre Vertreter die Mitarbeit am Text.

Der Oberste Sowjet genehmigte den Text schließlich am 6. März, der daraufhin an die Sowjets der Unionsrepubliken zur Ratifizierung weitergeleitet wurde. Am 17. März wurde ein Referendum in neun Unionsrepubliken durchgeführt, welches eine Zustimmung von 76 % sowie eine Mehrheit in allen neun Republiken für die Fortführung des eingeschlagenen Weges ergab. In den sechs Republiken, die zur Unabhängigkeit strebten, wurde das Referendum größtenteils boykottiert.

Am 23. April wurde schließlich die Gemeinsame Erklärung über den Fortbestand der Sowjetunion (9+1-Abkommen) zwischen den neun Unionsrepubliken und der Sowjetischen Zentralregierung in Nowo-Ogarjowo unterzeichnet. Darin wurde vereinbart, dass die Sowjetunion in einen Staatenbund von unabhängigen Staaten mit einem gemeinsamen Präsidenten, gemeinsamer Außenpolitik und gemeinsamen Streitkräften umformiert werden sollte.

Bis August hatten acht der neun Republiken den Vertrag ratifiziert. Die Ukraine stimmte den Bedingungen des Vertrages nicht oder nur unter den Bedingungen ihrer Unabhängigkeitserklärung zu, was auch im Referendum vom 17. März zum Ausdruck gekommen war.

Obwohl der Vertrag die Union stärken sollte, fürchteten die Kommunisten, dass nun einige kleinere Mitgliedsstaaten, vor allem Estland, Lettland und Litauen, auf völliger Unabhängigkeit bestehen würden.

Einen Tag vor der geplanten, feierlichen Unterzeichnung des Vertrages durch den Präsidenten der Russischen SFSR, Boris Jelzin, kam es zum Augustputsch in Moskau, dessen Niederschlagung die Hoffnungen hinsichtlich des Fortbestehens einer, wenn auch dezentralisierten, Staatenunion zunichtemachte.

Bezeichnung[Bearbeiten]

Im ersten Entwurf für den Vertrag wurde für den Staatenbund der Name Union der Sowjetischen Souveränen Republiken (russisch Союз Советских Суверенных Республик Soyuz Sovyetskikh Suvyeryennykh Ryespublik) vorgeschlagen, womit die Kurzbezeichnung Sowjetunion und die Kürzung UdSSR bzw. СССР erhalten geblieben wäre.

Bis November 1990 wurde deutlich, dass das Fortbestehen eines wie auch immer gearteten kommunistischen Staates unrealistisch war. So wurde der neue Name Union Souveräner Staaten (russisch Сою́з Сувере́нных Госуда́рств (ССГ)) kreiert. Später wurde dann daraus die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (Содружество Независимых Государств (СНГ)/ Sodruschestwo Nesawissimych Gossudarstw (SNG)).

Teilnehmerstaaten[Bearbeiten]

Karte Flagge Name der Unionsrepublik Heutige Flagge Heutiger Staat
Azerbaijan SSR map.png Flag of Azerbaijan SSR.svg Aserbaidschanische SSR
Азәрбајҹан ССР
Flag of Azerbaijan.svg Republik Aserbaidschan
Azərbaycan Respublikası
SovietUnionKazakhstan.png Flag of Kazakh SSR.svg Kasachische SSR
Қазақ КСР
Flag of Kazakhstan.svg Republik Kasachstan
Қазақстан Республикасы
SovietUnionKyrgyzstan.png Flag of Kyrgyz SSR.svg Kirgisische SSR
Кыргыз ССР
Flag of Kyrgyzstan.svg Kirgisische Republik
Кыргыз Республикасы
Kırgız Respublikası
SovietUnionRussia.png Flag of Russian SFSR.svg Russische SFSR
Российская СФСР
Flag of Russia.svg Russische Föderation *
Российская Федерация
SovietUnionTajikistan.png Flag of Tajik SSR.svg Tadschikische SSR
РСС Тоҷикистон
Flag of Tajikistan.svg Republik Tadschikistan
Ҷумҳурии Тоҷикистон
Dschumhurii Todschikiston
SovietUnionTurkmenistan.png Flag of Turkmen SSR.svg Turkmenische SSR
Түркменистан ССР
Flag of Turkmenistan.svg Republik Turkmenistan
Türkmenistan Jumhuriyäti
SovietUnionUkraine.png Flag of Ukrainian SSR.svg Ukrainische SSR
Українська РСР
Flag of Ukraine.svg Ukraine
Україна
SovietUnionUzbekistan.png Flag of Uzbek SSR.svg Usbekische SSR
Ўзбекистон ССР
Flag of Uzbekistan.svg Republik Usbekistan
Oʻzbekiston Respublikasi
SovietUnionBelarus.png Flag of Byelorussian SSR.svg Weißrussische SSR
Беларуская ССР
Flag of Belarus.svg Republik Weißrussland
Рэспубліка Беларусь

Nichtteilnehmerstaaten[Bearbeiten]

Karte Flagge Name der Unionsrepublik Heutige Flagge Heutiger Staat
SovietUnionArmenia.png Flag of Armenian SSR.svg Armenische SSR
Հայկական ՍՍՀ
Flag of Armenia.svg Republik Armenien
Հայաստանի Հանրապետություն
SovietUnionEstonia.png Flag of Estonian SSR.svg Estnische SSR
Eesti NSV
Flag of Estonia.svg Republik Estland
Eesti Vabariik
SovietUnionGeorgia.png Flag of Georgian SSR.svg Georgische SSR
საქართველოს სსრ
Flag of Georgia.svg Georgien
საქართველო
SovietUnionLatvia.png Flag of Latvian SSR.svg Lettische SSR
Latvijas PSR
Flag of Latvia.svg Republik Lettland
Latvijas Republika
SovietUnionLithuania.png Flag-lithuanian-ssr.png Litauische SSR
Lietuvos TSR
Flag of Lithuania.svg Republik Litauen
Lietuvos Respublika
SovietUnionMoldova.png Flag of Moldavian SSR.svg Moldauische SSR
РСС Молдовеняскэ
RSS Moldovenească
Flag of Moldova.svg Republik Moldawien
Republica Moldova

Quellen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]