Union of Arab Football Associations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Union of Arab Football Associations, arabisch الاتحاد العربي لكرة القدم, offiziell abgekürzt als UAFA, ist der Fußball-Dachverband der Länder der Arabischen Liga. Die Mitgliedsverbände sind teils in der Asian Football Confederation (AFC) und teils in der Confédération Africaine de Football (CAF) organisiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die UAFA wurde 1974 in Tripolis, Libyen, gegründet. 1976 fand eine Generalversammlung in Damaskus, Syrien, statt und das Hauptquartier wurde zu ihrem gegenwärtigen Sitz in Riad, Saudi-Arabien, verlegt.

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die UAFA hat aktuell 22 Mitglieder. Alle UAFA-Mitglieder der AFC sind auch Mitglieder des Westasiatischen Fußballverbandes (WAFF). Alle Mitglieder der WAFF und der Union of North African Football Federations (UNAF) sind UAFA-Mitglieder.

Mitglieder sind:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]