United States Census 1920

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der United States Census 1920 war die vierzehnte Volkszählung in den USA seit 1790. Als Ergebnis der Auszählung wurde für die USA zum Stichtag 5. Januar 1920 eine Bevölkerungszahl von 106.021.537 Einwohnern ermittelt.[1] 15,0 % mehr als zur letzten Volkszählung 1910.

Die Daten enthalten Angaben zum Namen, zur Wohnanschrift, Verwandtschaftsgrad zum Familienoberhaupt, Geschlecht, Alter, Rasse, Personenstand, Geburtsort und der der Eltern, für Personen, die nicht in den USA geboren wurden: Herkunftsland, Einbürgerungsjahr, Muttersprache; Schulbesuch, Lese- und Sprachfähigkeit, Beruf und Branche, Wohneigentum (hypothekarisch belastet oder nicht) oder Miete.

Die Daten der Volkszählung sind auf Microfiche gesichert und können aus dem National Historical Geographic Information System abgerufen werden.

Normalerweise dienen die Daten der zehnjährigen Volkszählungen als Grundlage für die Verteilung von Sitzen pro Bundesstaat im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Da sich der Kongress aber nach der 1920er Zählung nicht auf eine solche Anpassung einigen konnte basierte dort bis 1933 die Sitzverteilung nach Bundesstaaten auf den Daten der Volkszählung vonn 1910. Dann wurde eine Anpassung nach den Zahlen von 1930 vorgenommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fourteenth Census of the United States. United States Census Bureau. Abgerufen am 6. März 2011.

Weblinks[Bearbeiten]