Universidade Federal do Pará

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universidade Federal do Pará
Gründung 2. Juli 1957
Trägerschaft staatlich
Ort Belém (Hauptcampus), Abaetetuba, Altamira, Ananindeua, Bragança, Breves, Cametá, Capanema, Castanhal, Salinópolis, Soure und Tucuruí, Brasilien
Rektor Carlos Edílson Maneschy
Studenten 61.958 (2016)
Mitarbeiter 4.570
davon Professoren 2.266
Website www.portal.ufpa.br

Die Universidade Federal do Pará (abgekürzt UFPA; auf Deutsch: Bundesuniversität von Pará) ist eine der vier bundesstaatlichen Universitäten im Bundesstaat Pará, Brasilien. Sie wurde am 2. Juli 1957 gegründet, der Hauptcampus befindet sich in Belém. Die UFPA unterhält weitere zwölf Campi in den Städten: Abaetetuba, Altamira, Ananindeua, Bragança, Breves, Cametá, Capanema, Castanhal, Marabá, Salinópolis, Soure und Tucuruí (Stand 2016).[1]

An der UFPA waren 2016 über 61.000 Studierende eingeschrieben. Rektor ist Carlos Edilson de Almeida Maneschy.

Mittelpunkt der Forschung an der UFPA sind Bereiche wie Genetik, Geowissenschaften und Neurowissenschaften.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Universidade Federal do Pará – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UFPA em números 2013. Abgerufen am 24. Juli 2016 (portugiesisch).

Koordinaten: 1° 28′ 34″ S, 48° 27′ 28″ W