Universidade Federal do Rio de Janeiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Universidade Federal do Rio de Janeiro
Motto A Universidade do Brasil (Die Universität von Brasilien)
Gründung 17. Dezember 1792 (als Königliche Militärakademie),
7. September 1920 (Universität)
Trägerschaft staatlich
Ort Rio de Janeiro, Brasilien
Rektor Roberto Leher
Studenten ca. 56.000
Mitarbeiter ca. 10.000
Jahresetat 2,44 Mrd. R$
Website www.ufrj.br

Die Universidade Federal do Rio de Janeiro (abgekürzt UFRJ, deutsch: Bundesuniversität Rio de Janeiro) ist die größte bundesstaatliche Universität in Brasilien und eines der brasilianischen Exzellenzzentren in Lehre und Forschung. Sie gehört zu den besten Institutionen in Lateinamerika.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie liegt in einer Universitätsstadt, der Cidade Universitária da Universidade Federal do Rio de Janeiro, ihr Hauptcampus auf der künstlichen Insel Ilha do Fundão in der Guanabara-Bucht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erste offizielle Institution der höheren Bildung in Brasilien kann sie eine ununterbrochene Tätigkeit seit 1792 vorweisen, als die Real Academia de Artilharia, Fortificação e Desenho (Königliche Akademie der Artillerie, Festungsbau und Entwurf) gegründet wurde. Aus dieser Militäringenieursschule, umbenannt im 19. Jahrhundert in Escola Polytechnica do Rio de Janeiro, ging schließlich die Universität hervor.[1]

Am 7. September 1920 unterzeichnete Präsident Epitácio Pessoa das Dekret Nr. 14.343, das die Zusammenlegung der Escola Politécnica mit den bis dahin eigenständigen Hochschulen Faculdade Livre de Ciências Jurídicas e Sociais do Rio de Janeiro, 1882 gegründete Rechtsfakultät, und der 1832 errichteten Faculdade de Medicia beschloss und die Gründung der ersten Universität des Bundesstaates Rio de Janeiro als Universidade do Rio de Janeiro, 1935 umbenannt in Universidade do Distrito Federal, bewirkte. Sie diente als Modell für alle anderen Hochschulgründungen und zeigte in der Struktur in den ersten Jahrzehnten Einflüsse des französischen und deutschen Hochschulwesens.[2]

Neben Grund- und Hauptstudium umfasst die Universität sieben Museen, vor allem das Museu Nacional da Universidade Federal do Rio de Janeiro, acht Universitätskliniken, hunderte von Labors und mehr als 40 Bibliotheken.

Derzeitiger Rektor ist Roberto Leher, der das Amt als 28. Rektor am 3. Juli 2015 in Nachfolge von Carlos Antônio Levi da Conceição antrat.[3]

Panoramablick über das Universitätsgelände, Mitte: das Universitätsklinikum Hospital Universitário Clementino Fraga Filho

Ehemalige Studierende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Selos da UFRJ | Divisão de Memória Institucional da Universidade Federal do Rio de Janeiro. Abgerufen am 18. April 2017 (portugiesisch).
  2. Maria de Fátima Costa de Paula: USP e UFRJ: a influência das concepções alemã e francesa em suas fundações. In: Tempo Social, Jahrgang 14, 2002, Nr. 2 ISSN 0103-2070. Abgerufen am 19. April 2017 (portugiesisch).
  3. Professor Roberto Leher é eleito o novo reitor da UFRJ. In: O Globo vom 8. Mai 2015. Abgerufen am 19. April 2017 (portugiesisch).

Koordinaten: 22° 54′ 17″ S, 43° 13′ 15″ W