Universität Kairo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
جامعة القاهرة
Universität Kairo
Gründung 1908
Trägerschaft staatlich
Ort Gizeh
Land Agypten Ägypten
Präsident Mohamed Osman Elkhosht[1]
Studierende 207.853 (2021/2022)[2]
Mitarbeiter 14.518 (2021/2022)[2]
Netzwerke FUIW[3]
Website www.cu.edu.eg
Blick von Osten auf Haupteingang und Hauptgebäude; rechts das älteste Gebäude des Campus mit der Fakultät für Sprachen (Bild aus den 1990er Jahren)
„Universität Fu’ad I. 1925-50“: ägyptische Briefmarke mit Aufschrift auf Arabisch und Französisch
Obama bei seiner Rede 2009
Zentralbibliothek (2012)
Gebäudekomplex für Prüfungen (2012)

Die Universität Kairo (arabisch جامعة القاهرة Dschamiat al-Qahira) ist mit 200.000 Studenten und knapp 18.000 wissenschaftlichen Angestellten nach der al-Azhar-Universität in Kairo die zweitgrößte Universität Afrikas und eine der größten der Welt. Sie ist zugleich die zweitälteste in Kairo, obwohl einige ältere Fachhochschulen, darunter das Dār al-ʿulūm, zu einem späteren Zeitpunkt in die Universität Kairo eingegliedert wurden. Der Hauptcampus der Universität liegt in Giseh nahe dem Nil und in unmittelbarer Nachbarschaft des Giza-Zoos.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität wurde am 21. Dezember 1908 unter dem Namen die Ägyptische Universität (arabisch الجامعة المصرية) als private Hochschule gegründet. Erster Universitätsrektor war bis zu seinem Rücktritt 1913 Prinz Fu’ad, der spätere ägyptische König Fu’ad I. (1917–1936). 1925 wurde die Universität als erste Ägyptens verstaatlicht. Später wurden ihr Einrichtungen wie die 1821 gegründete Ingenieurschule (Mohandes chana / مهندسخانة) angegliedert. 1940 wurde sie nach dem vier Jahre zuvor verstorbenen König umbenannt in Universität Fu’ads I. (جامعة فؤاد الأول). Nach dem Militärputsch in Ägypten 1952 erhielt sie gemäß einem Erlass im September 1953 die heutige Bezeichnung.

Am 4. Juni 2009 hielt US-Präsident Barack Obama – in Anwesenheit unter anderem von US-Außenministerin Hillary Clinton – im Hauptgebäude der Kairoer Universität seine vielbeachtete Rede an die islamische Welt.[4] Im Voraus war seit längerem angekündigt worden, dass Obama, der im Januar des Jahres sein Amt angetreten hatte, eine Rede in einer arabischen Hauptstadt halten wolle; die Wahl der Hauptstadt war aber zunächst geheim gehalten worden. Zu der Rede wurde nur ein ausgesuchtes Publikum zugelassen.

Universität heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unterrichts- und Verwaltungssprache ist heute grundsätzlich Arabisch (Hocharabisch oder Ägyptisch), einige Veranstaltungen (z. B. in den Politikwissenschaften) werden auch auf Englisch oder Französisch abgehalten.

Der Rektor der Universität Kairo ist Ali Abdel-Rahman (Stand: ?).

Der Campus der Universität ist grundsätzlich nur Angehörigen der Universität – also vor allem Dozenten und Studenten – zugänglich. Die Eingänge werden daher in der Regel kontrolliert und es werden beispielsweise Touristen abgewiesen.

Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität ist mit Stand 2022 in 28 Fakultäten und Institute gegliedert, unter anderem Ingenieurwesen, Wissenschaft, Medizin, Pharmazie, Veterinärmedizin, Kunst, Jura, Wirtschaft.[5]

Zahlen zu den Studierenden und den Mitarbeitern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Webseite der Universität wurde die Zahl der Studierenden im April 2022 mit 207.853+ angegeben.[2] 2020 gab die Universität die Zahl ihrer Studierenden mit 262.000 an, die der akademischen Mitarbeiter mit 16.000.[6] Im Jahr 2008 waren die Studierenden vor dem ersten Abschluss (undergraduates) folgendermaßen auf die Fachbereiche verteilt: 146.500 in den Sozialwissenschaften, 40.413 in den Geisteswissenschaften, 24.021 in der Medizin, 16.367 Ingenieurwesen und Technik, 7955 Lebenswissenschaften, 5173 Physikalische Wissenschaften.[7]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studenten und Dozenten waren bzw. sind unter anderen:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Universität Kairo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. almasryalyoum.com
  2. a b c Cairo University. Cairo University, abgerufen am 20. April 2022 (englisch).
  3. List of Members. (PDF) In: www.fumi-fuiw.org. Federation of the Universities of the Islamic World, 2017, S. 17, abgerufen am 1. September 2019 (englisch).
  4. keine Autorenangabe (4. Juni 2009). Obama reaches out to Muslim world. BBC (engl.; abgerufen am 13. März 2011)
  5. Cairo University - Academic Affairs->Faculties & Institutes. In: Cairo University. Cairo University, Kairo, abgerufen am 20. April 2022 (englisch).
  6. Cairo University 1908 - 2020, 112 years of Enlightment. Cairo University, The Largest University in Egypt. In: cu.edu.eg. Cairo University, 2020, abgerufen am 20. April 2022 (englisch).
  7. CU on Spot - CU Statistics - Undergraduate students. In: Cairo University. Cairo University, Kairo, abgerufen am 20. April 2022 (englisch).
  8. Ferdinand Sauerbruch, Hans Rudolf Berndorff: Das war mein Leben. Kindler & Schiermeyer, Bad Wörishofen 1951; zitiert: Lizenzausgabe für Bertelsmann Lesering, Gütersloh 1956, S. 322–325.
  9. Lara Marlowe (8. Mai 2014). Omar Sharif: from desert prince to alone in Paris. Irish Times (abgerufen am 11. Oktober 2017)

Koordinaten: 30° 1′ 39,4″ N, 31° 12′ 36,5″ O