Universität Montenegro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde im Projekt Bildung zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten, und beteilige dich an der Diskussion!

Vorlage:Projekthinweis/Wartung/Bildung

Folgende Verbesserungen wären gut: Koordinaten: 42° 26′ 36″ N, 19° 14′ 38″ O Hier fehlt Geschichte usw. --Crazy1880 09:46, 21. Dez. 2010 (CET)


Universität Montenegro
Logo
Gründung 29. April 1974
Trägerschaft staatlich
Ort Podgorica
Land MontenegroMontenegro Montenegro
Rektor Predrag Miranović
Studierende 10600
Mitarbeiter 1273
Netzwerke BAUNAS[1]
Website www.ucg.ac.me

Die Universität Montenegro (Montenegrin: Univerzitet Crne Gore, Универзитет Црне Горе) hat ihren Sitz in Podgorica, Montenegro. Sie wurde 1974 gegründet und verfügt über 19 Fakultäten und drei Forschungsinstitute:

  • Fakultät für Ökonomie
  • Fakultät für Rechtswissenschaft
  • Fakultät für Elektro-Ingenieurswesen
  • Fakultät für Metallurgie und Technologie
  • Fakultät für Politik
  • Fakultät für Ingenieurswesen
  • Fakultät für Maschinenbau
  • Fakultät für Naturwissenschaften und Mathematik
  • Fakultät für Medizin
  • Fakultät für Philosophie in Nikšić
  • Fakultät für Kunst in Cetinje
  • Fakultät für Schauspiel in Cetinje
  • Fakultät für Musik in Cetinje
  • Fakultät für Nautik in Kotor
  • Fakultät für Tourismus und Hotel Management in Kotor
  • Fakultät für Architektur
  • Fakultät für Politische Wissenschaften
  • Fakultät für Biotechnologie
  • Fakultät für Angewandte Physiotherapie in Igalo
  • Institut für Auslandssprachen
  • Institut für Geschichte
  • Institut für Meeresbiologie

Die Universität ist Mitglied im Netzwerk der Balkan-Universitäten.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: University of Montenegro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Members. In: www.baunas.org. Balkan Universities Association, 2019, abgerufen am 8. September 2019 (englisch).
  2. Konferenz der Balkan Universitäten Mai 2010 in Edirne (Memento vom 9. August 2011 im Internet Archive)