Universität Rey Juan Carlos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Universität Rey Juan Carlos
Logo
Motto Non nova, sed nove
Gründung 1996
Trägerschaft staatlich
Ort Móstoles, Alcorcón, Vicálvaro und Fuenlabrada
Land Spanien
Rektor Javier Ramos
Studierende ca. 35.877 (2013)[1]
Website www.urjc.es

Die Universität Rey Juan Carlos (spanisch: Universidad Rey Juan Carlos) – kurz URJC – ist eine staatliche Universität mit rund 35.877 Studenten (2013) und Standorten in den Madrider Vororten Móstoles, Alcorcón, Vicálvaro und Fuenlabrada.

Die Universität Rey Juan Carlos wurde 1996 gegründet und ist nach König Juan Carlos I. von Spanien benannt. Das Motto der Universität lautet "Non nova, sed nove" (deutsch: Nicht neue Dinge, sondern eine neue Weise); Rektor der Universität ist Javier Ramos.

Betrugsfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2017 wird von Gerichten ermittelt, weil hunderte falsche Mastertitel vergeben wurden. So musste die Chefin der Madrider Regionalregierung Cristina Cifuentes zurücktreten, da sie für ihren Mastertitel weder die Vorlesung besucht, noch Prüfungen bestanden hatte.[2]

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität Rey Juan Carlos ist eine Campusuniversität mit Hochschuleinrichtungen über vier Standorte in und um Madrid:

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anuario Estadístico de la Comunidad de Madrid 1985-2010. Educación, formación e investigación. Enseñanza universitaria: Alumnos matriculados en las universidades
  2. http://www.taz.de/Schwindel-in-Spanien/!5538664/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Universität Rey Juan Carlos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien