Universität Tilburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universiteit van Tilburg
(UvT)
Logo
Motto Understanding Society
Gründung 1927
Trägerschaft staatlich
Ort Tilburg
Land NiederlandeNiederlande Niederlande
President of the Executive Board K.M. (Koen) Becking[1]
Studierende 14.269 (2018)
Mitarbeiter 1.695 (2018)
Jahresetat 193 Mio. €
Netzwerke FIUC[2], IAU[3]
Website www.tilburguniversity.edu

Die Universität Tilburg (niederländisch Universiteit van Tilburg (UvT); englisch Tilburg University (TiU)) ist eine Universität in den Niederlanden mit Sitz in der Stadt Tilburg. Sie zählt heute über 14.000 Studenten, davon 1.736 internationale Studenten aus 100 Nationen, sowie 1.586 Angestellte und verfügt über ein Budget von 207 Millionen Euro.[4] Der Fokus von Lehre und Forschung liegt auf den Sozialwissenschaften (insbesondere der Volkswirtschaftslehre) und Jura.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1927 wurde die Römisch-Katholische Handelshochschule gegründet, diese widmete sich ausschließlich der Unternehmensführung. 1938 erfolgte eine Umbenennung in Katholische Wirtschaftshochschule, und als 1963 neue Fakultäten entstanden, Katholische Hochschule Tilburg. Ab 1986 nannte sie sich Katholische Universität Brabant. Am 1. September 2002 erfolgte die Umbenennung in die heutige Bezeichnung.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volks- und Betriebswirtschaft (1927) ist die älteste und größte Fakultät. Die anderen vier Fakultäten – Rechtswissenschaften (1963), Sozial- und Verhaltenswissenschaften (1963), Geisteswissenschaften (2007) und Theologie und Religionswissenschaften (1967) – sind neueren Datums. Zusätzlich hat die Universität Tilburg eine Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Eindhoven, sowie einer Anzahl von Forschungszentren und weiteren Hochschulen.

Internationale Ausrichtung und englischsprachige Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität Tilburg ist zunehmend international ausgerichtet und wirbt aktiv um internationale Studenten und akademisches Personal. Zurzeit kommen ca. 8 % der Studierenden aus dem Ausland (Stand: 2010)[4]. Es werden zahlreiche englischsprachige Studiengänge angeboten, darunter 32 Masterstudiengänge und folgende Bachelorstudiengänge:

Bekannte Hochschullehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tilburg University

Bekannte Absolventen und Studenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.tilburguniversity.edu/about/organization
  2. Members. In: www.fiuc.org. International Federation of Catholic Universities, abgerufen am 29. September 2019 (englisch).
  3. List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 8. August 2019 (englisch).
  4. a b http://www.tilburguniversity.edu/about-tilburg-university/. Abgerufen am 16. Februar 2018.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]