Universität des Westkaps

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
University of the Western Cape
Gründung 1959
Trägerschaft staatlich
Ort Kapstadt
Land Südafrika
Rektor und Vizekanzler Brian O’Connell
Studenten 19.590[1]
Website www.uwc.ac.za/

Die Universität des Westkaps (afrikaans: Universiteit van Wes-Kaapland; englisch: University of the Western Cape), kurz UWC, ist eine staatliche Universität in Bellville, einem Stadtteil von Kapstadt in der südafrikanischen Provinz Westkap.

Die Universität des Westkaps wurde während der Apartheid am 1. November 1959 als University College of the Western Cape für Coloureds, Kapmalaien und Griqua eröffnet und fing den Lehrbetrieb mit 166 Studierenden an. Der Gründungsrektor war Jacobus Gerhard Meiring. Zum Vorsitzenden des 13-köpfigen College-Rates (Council) wurde der damalige Rektor der Universität Stellenbosch, Hendrik Bernardus Thom, berufen. 1970 erhielt das University College auf Basis des University of the Western Cape Act (Act No. 67 / 1969[2]) und der Government Notice No. 111 of 16 January (von 1970[3]) den Hochschulstatus. Nach Protesten von Studenten und Mitarbeitern wurde 1975 der erste schwarze Rektor ernannt, 1982 lehnte die UWC offiziell die Apartheid ab.[4][5]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingang zur Zentralbibliothek der OWC

Die UWC wird von einem Rektor und Vizekanzler geleitet. Zum Management gehören im Weiteren zwei stellvertretende Vizekanzler, drei geschäftsführende Direktoren sowie ein Prüfungsbeamter.[6] Der Kanzler hat repräsentative und symbolische Aufgaben; seit 2012 übt der anglikanische Erzbischof Thabo Makgoba das Amt aus, nachdem Desmond Tutu rund 25 Jahre als Kanzler amtiert hatte.[1] Die Leitung ist dem Universitätsrat verantwortlich, der die Leitlinien festlegt sowie die Finanzplanung und akademische Angelegenheiten verantwortet.[7]

Zentralcampus der UWC

Die Universität liegt im Norden von Kapstadt auf einem Campus und ist in fünf Bereiche unterteilt: Nord-, Süd-, West-, Ost- und Zentralcampus.[8] Die UWC hat sieben Fakultäten:[9]

Die Fakultäten sind unterteilt in Schools.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Annual Report 2012, abgerufen am 1. Januar 2016.
  2. SAIRR: A Survey of Race Relations in South Africa 1969. Johannesburg 1970, S. 212
  3. SAIRR: A Survey of Race Relations in South Africa 1970. Johannesburg 1971, S. 244
  4. History (englisch), abgerufen am 1. Januar 2016.
  5. SAIRR: A Survey of Race Relations in South Africa 1958-1959. Johannesburg 1960, S. 278
  6. Leadership, abgerufen am 1. Januar 2016.
  7. Governance Structure (englisch), abgerufen am 1. Januar 2016.
  8. Campus Map, abgerufen am 1. Januar 2016.
  9. Faculties, abgerufen am 1. Januar 2016.