University College Cork

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
University College Cork

Das University College Cork (abgekürzt UCC, irisch Coláiste na hOllscoile Corcaigh) ist eine Universität in der Stadt Cork in Irland. Das College ist Teil der National University of Ireland.

Das UCC wurde 1845 von Königin Victoria als Queen’s College gegründet (zusammen mit der Queen’s University Belfast und dem Queen’s College Galway, heute NUI Galway) und ist damit (zusammen mit den o.g. Unis) nach dem Trinity College, Dublin die zweitälteste Universität Irlands. 1908 wurde das UCC unter seinem heutigen Namen als constituent college Teil der National University of Ireland und 1997 zur constituent university erhoben.

Der Campus des UCC befindet sich am südlichen Kanal des River Lee, an der Stelle, wo im Mittelalter ein vom Heiligen Finbarr gegründetes Kloster (Gill Abbey) und dessen Schule stand; daher ist das Motto der Hochschule „where Finbarr taught, let Munster learn“ – „wo Finbarr lehrte, lasst Munster lernen.“

Zurzeit sind etwa 17.000 Studenten eingeschrieben, davon rund 2.400 aus dem Ausland.

Weblinks[Bearbeiten]

51.893497-8.491873Koordinaten: 51° 53′ 37″ N, 8° 29′ 31″ W