University of Maryland, College Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
H.J. Patterson-Gebäude der UMCP

Die University of Maryland, College Park (auch bekannt als UMCP) wurde 1858 in College Park, Maryland, zehn Meilen nordöstlich von Washington, D.C., als Agricultural College (Landwirtschaftsschule) gegründet. Im Herbst 2015 waren 27.443 Studenten in den Bachelor- und 10.697 Studenten in den Masterstudiengängen eingeschrieben. Davon stammen rund 75 Prozent aus dem Staat Maryland. Die Geschlechterverteilung unter den Studenten ist ungefähr 1:1. Die Hochschule ist der Hauptcampus des University System of Maryland. Sie ist Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten, und gilt als Public Ivy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Maryland Agricultural College wurde 1858 auf einer Farm im heutigen College Park (Maryland) Land erworben. Ein Jahr später wurde die Landwirtschaftsschule eröffnet, es schrieben sich 34 Studenten ein. Der erste Abschluss wurde 1862 verliehen. Während des amerikanischen Bürgerkrieges waren beide Seiten auf dem Gelände. Am 24. April 1864 übernachten 6000 Mann der neunten Division der Nordstaaten auf ihrem Weg nach Virginia auf dem Campusgelände. Nur ca. zwei Monate später, am 11. Juni übernachten 400 Mann der Conföderierten auf dem Campusgelände. Das College wurde 1866 zum Teil verstaatlicht.

1916 erfolgte die Namensänderung zu „Maryland State College“. In diesem Jahr wurde das College auch für Studentinnen geöffnet. 1917 wurden sieben Fachbereiche geschaffen: Landwirtschaft, Ingenieurwissenschaften, Kunst, Naturwissenschaft, Chemie, Lehramt, Hauswirtschaft und eine Graduate School (Hochschule für Aufbaustudien). 1919 erlangte die erste Frau einen Bachelor-Abschluss. Ein Jahr später vereinigte man sich mit den etablierten Fachschulen in Baltimore und es kam zur Gründung der Universität von Maryland. Die Graduate School vergab die ersten Doktorgrade. Die Studentenzeitung Diamondback, welche noch bis heute gedruckt wird, wurde 1921 gegründet.[1]

1988 erfolgte die offiziell Umbenennung zur University of Maryland, College Park.

McKeldin Library der UMCP

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportteams der Hochschule nennen sich Terrapins. Die Hochschule ist Mitglied in der Big Ten Conference. Sehr bekannt ist das College-Football-Team sowie das Basketballteam der Herren. Das Basketballteam hat 2002 die NCAA-Nationalmeisterschaft gewonnen. Auch die Frauenmannschaft konnte 2006 die Nationalmeisterschaft gewinnen. Im Jahr 2012 gewannen die Fußballer der UMCP sowohl die Regular Season als auch die Postseason im College Soccer der Atlantic Coast Conference.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Professoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Universität sind oder waren folgende bekannte Persönlichkeiten tätig:

Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Absolventen der Universität:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. University of Maryland, Timeline

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: University of Maryland, College Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 38° 59′ 15″ N, 76° 56′ 24″ W