Unsere Liebe Frau auf dem Pfeiler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Unsere Liebe Frau auf dem Pfeiler in Saragossa. Am 2., 12. und 20. eines Monats wird das Gnadenbild ohne Mantel gezeigt.

Unsere Liebe Frau auf dem Pfeiler (spanisch Nuestra Señora del Pilar oder auch Virgen del Pilar) ist ein Gnadenbild der Jungfrau Maria auf einem Pfeiler in Saragossa. Die Statuette befindet sich heute in der um sie herum errichteten Basílica del Pilar, der größten Barockkirche Spaniens.

Der Überlieferung zufolge erschien Maria, die Mutter Jesu, am 2. Januar des Jahres 40 nach Christus dem Apostel Jakobus dem Älteren auf dieser Säule. Die Erscheinung gilt in der Mariologie als die erste Marienerscheinung überhaupt und zugleich als die einzige Erscheinung der Gottesmutter, die noch zu ihren irdischen Lebzeiten stattfand. Das Patronatsfest Unserer Lieben Frau ist der 12. Oktober, an dem zugleich der spanische Nationalfeiertag begangen wird. Unsere Liebe Frau auf dem Pfeiler gilt als Schutzheilige Spaniens und der „Hispanidad“, weil Christoph Kolumbus am 12. Oktober 1492 Amerika für das spanische Weltreich entdeckte.

Der in ganz Spanien sehr verbreitete und vor allem in der Umgebung von Saragossa häufig vorkommende Vorname Pilar (eigentlich María del Pilar) leitet sich von diesem Gnadenbild ab. Nach der Virgen del Pilar sind zahlreiche Kongregationen benannt, darunter die 1958 in Saragossa gegründete Gemeinschaft der Misioneras de Nuestra Señora del Pilar y Santiago Apóstol.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Unsere Liebe Frau auf dem Pfeiler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien