Unternehmen Grün

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unternehmen Grün (oft auch als Fall Grün oder Plan Grün bezeichnet[1]) ist der Deckname für eine geplante deutsche Invasion Irlands im Zweiten Weltkrieg. Diese Operation war als Unterstützung des Unternehmens Seelöwe (Invasion Englands) gedacht. Die Umsetzung des Unternehmens Grün war in der Verantwortung von General der Flieger Leonhard Kaupisch, der Kommandeur des deutschen Vierten und Siebten Armee-Korps, Heeresgruppe B war. Der Urheber der Idee für die Ausarbeitung des Unternehmens Grün war der Generalfeldmarschall Fedor von Bock. Bock war für die Einsatzführung der Westflanke des geplanten Unternehmens Seelöwe vorgesehen. Am 8. August 1940, etwa zwei Wochen nach der faktischen Kapitulation Frankreichs, wurden zweiunddreißig Kopien des streng geheimen, detailliert ausgearbeiteten Invasionsplans dem deutschen Oberkommando übergeben. Einige Kopien des Planes überstanden den Zweiten Weltkrieg.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutschland. 1940. Militärgeographische Angaben über Irland. Berlin: Generalstab des Heeres, Abt. für Kriegskarten und Vermessungswesen (IV. Mil.-Geo.). OCLC: 10934333.
  • Eine Kopie des Planes Unternehmen Grün befindet sich im Militärarchiv, Cathal Brugha Barracks[2], Dublin.
  • Mark M. Hull: Irish Secrets. German Espionage in Ireland, 1939–1945. Irish Academic Press, Dublin u. a. 2003, ISBN 0-7165-2756-1.
  • Robert Fisk: In Time of War. Ireland, Ulster and the Price of Neutrality, 1939–45. Gill & Macmillan, Dublin 1985, ISBN 0-7171-2411-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nicht zu verwechseln mit 'Fall Grün', der Zerschlagung der Rest-Tschechei
  2. www.military.ie