Unwort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Unwort ist ein Schlagwort aus dem Bereich der Sprachkritik und bezeichnet ein „unschönes“, aber auch ein „unerwünschtes“ Wort.[1]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff wurde in Deutschland durch die Gesellschaft für Deutsche Sprache, die das deutsche Wort des Jahres kürt und auch ein Unwort des Jahres publiziert, populär. Die Aktion „Unwort des Jahres“ definiert Unwort als „[…] Wörter und Formulierungen aus der öffentlichen Sprache, die sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen.“[2] Das Unwort des Jahres wird seit 1994 jährlich von einer politisch und institutionell unabhängigen und ehrenamtlichen Jury bestimmt.[3]

Als Unwort des 20. Jahrhunderts wurde „Menschenmaterial“ bestimmt. Daneben gibt es auch ein Börsenunwort.

Liechtenstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2002 in Liechtenstein.

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1999 werden von der Universität Graz im Projekt Österreichisches Deutsch auch in Österreich Unwörter des Jahres ermittelt.[4]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz wurde von 2003 bis 2016 durch eine private Jury ein Unwort des Jahres bestimmt.[5]

Andere Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die American Dialect Society kürt je ein Word of the Year in verschiedenen Kategorien, darunter auch die Negativpreise „Most Unnecessary“ (unnötig), „Most Outrageous“ (abscheulich), „Most Euphemistic“ (beschönigend) und „Least Likely to Succeed“ (erfolglos).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wörter und Unwörter. Sinniges und Unsinniges der deutschen Gegenwartssprache. Herausgegeben von der Gesellschaft für deutsche Sprache. Falken-Verlag, Niedernhausen 1993, ISBN 3-8068-1401-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Unwort – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unwort. In: Duden, Die Deutsche Rechtschreibung. 1996
  2. Sprachkritische Aktion Unwort des Jahres. Allgemeines.
  3. Geschichte – Unwort des Jahres. Abgerufen am 3. Dezember 2021.
  4. Österreichisches Wort des Jahres (Memento vom 29. Mai 2007 im Internet Archive)
  5. Wort des Jahres. Archiv. (Memento vom 3. Dezember 2010 im Internet Archive) chwort.ch