Upper (Drogen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Uppers)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Upper sind Drogen mit aufputschender Wirkung, also Substanzen, die die Müdigkeit vertreiben (wach machen). Während in der gängigen Literatur von Aufputschmitteln oder Stimulanzien gesprochen wird, werden diese in der Drogenszene und umgangssprachlich eher als „Upper“ oder „Pusher“ bezeichnet.[1] Pusher ist allerdings auch die Bezeichnung für einen Drogenhändler und kann daher missverstanden werden.

Dazu zählen sowohl legale Drogen wie Koffein und Ephedrin, aber auch die illegalen Aufputschmittel auf Amphetamin-Basis. Man rechnet Kokain ebenso dazu wie das Methamphetamin oder verschiedene ringsubstituierte Phenethylamin-Derivate wie z. B. MDMA oder MDA (beide auch unter dem Namen Ecstasy bekannt).

Zu den bekannten Uppern rechnet man auch viele legale Medikamente wie Ritalin, Captagon oder AN1, die oftmals zu Partyzwecken und zum Durchfeiern der Nächte missbraucht werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Psychologen Wulf Mirko Weinreich über das Bewusstseinsmodell von Ken Wilber und die Zukunft der Drogenkultur