Uprising – Der Aufstand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Uprising – Der Aufstand
Originaltitel Uprising
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2001
Länge 150 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Jon Avnet
Drehbuch Paul Brickman,
Jon Avnet
Produktion Jon Avnet,
Raffaella De Laurentiis,
Jordan Kerner
Musik Maurice Jarre
Kamera Denis Lenoir
Schnitt Sabrina Plisco-Morris
Besetzung

Uprising – Der Aufstand ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2001 von Jon Avnet, der auch zusammen mit Paul Brickman das Drehbuch schrieb. Der Film thematisiert den jüdischen Aufstand im Warschauer Ghetto.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Juden des Warschauer Ghettos werden 1942 systematisch in das Vernichtungslager Treblinka deportiert, darunter auch Mutter und Schwester der knapp 20-jährigen Tosia Altmann.

Sie schließt sich der ŻOB an, einer jüdischen Widerstandsorganisation, die von Mordechaj Anielewicz geleitet wird. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die verhassten Besatzer auf.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde an Schauplätzen in Österreich und der Slowakei gedreht.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 erhielt der Film einen Emmy in der Kategorie "Beste Stuntkoordination" und wurde in den folgenden drei Kategorien nominiert: "Beste Kamera", "Bester Tonschnitt" und "Bester Männlicher Nebendarsteller" (Jon Voight).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]