Urania (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urania erschien als Monatshefte für Naturerkenntnis und Gesellschaftslehre seit 1924 in der Urania-Verlags-Ges. m. b. H. in Jena.[1] Im Beiblatt Der Leib wurden Körperkultur und gesunde Lebensweise im Sinne der Lebensreform behandelt. Inhaltlich stand die Zeitschrift der Freidenkerbewegung nahe. Schriftleiter war Ernst Mühlbach. Zu den Autoren der Zeitschrift gehörten etwa Theodor Hartwig und Max Hodann.

1933 wurde die Zeitschrift verboten.

Ab 1947 wurde in der DDR eine neue Zeitschrift mit demselben Titel nun als Monatsschrift über Natur und Gesellschaft von der Urania - Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse herausgegeben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl.zur Geschichte der Zeitschrift Die URANIA – ihre Entwicklung und ihre Ziele. (Memento vom 18. Februar 2013 im Webarchiv archive.is)