Urdès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Urdès
Urdès (Frankreich)
Urdès
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Artix et Pays de Soubestre
Gemeindeverband Lacq-Orthez
Koordinaten 43° 27′ N, 0° 35′ WKoordinaten: 43° 27′ N, 0° 35′ W
Höhe 109–246 m
Fläche 5,89 km2
Einwohner 305 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km2
Postleitzahl 64370
INSEE-Code

Sankt-Bartholomäus-Kirche

Urdès ist eine französische Gemeinde mit 305 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Sie liegt im Arrondissement Pau und ist Teil des Kantons Artix et Pays de Soubestre (bis 2015: Kanton Orthez).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urdès ist eine Gemeinde in der ehemaligen französischen Provinz Béarn, am rechten Ufer der Gave de Pau. Der Ort liegt auf einer Höhe von 109 Meter bis 246 Meter an den Departementsstraßen D 233 und D 263.

Umgeben wird Urdès von den Nachbargemeinden:

Castillon Doazon
Arthez-de-Béarn Nachbargemeinden
Lacq Serres-Sainte-Marie

Hydrographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ländereien der Gemeinde werden von der Géüle, einem Zufluss des Gave de Pau, und von ihrem Nebenfluss, dem Bach Orle, bewässert.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009 2016
Einwohner 179 153 146 171 207 224 261 262 305

Die Entwicklung der Einwohnerzahl ist durch Volkszählungen bekannt, die seit 1793 in der Gemeinde durchgeführt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • St.-Bartholomäus-Kirche
  • Alter Brotofen
alter Brotofen in Urdès

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Urdès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien