Urs-Peter Twellmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erlen-Kugeln, 1996
Erlen-Kugeln, 1996

Urs-Peter Twellmann (* 5. April 1959 in Langnau im Emmental) ist ein Schweizer Bildhauer, Zeichner und Landart-Künstler. Skulpturen, Objekte und Installationen mit Holz und bilden die Grundlage seines Werkes.

„Tatort Grauholz – Öffnung der Archive“ (Teil 6/7), 1998
„Tatort Grauholz – Öffnung der Archive“ (Teil 6/7), 1998

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twellmann begann seine künstlerische Ausbildung an der Schule für Gestaltung in Bern. Danach ging er nach New York, wo er an der Art Students League studierte und seine Ausbildung am Manhattan Graphic Centre abrundete.

Hölzer in allen Erscheinungsformen bilden die Ausgangslage für seine Objekte, Installationen und Interventionen.

Die intensive Auseinandersetzung mit dem Material, das geduldige Erforschen seiner Eigenschaften und Möglichkeiten sowie das Ausloten des Spannungsfeldes zwischen Chaos und Ordnung stehen im Zentrum des kreativen Prozesses.

Neben Kleinplastiken und Aussenskulpturen entstehen weltweit grosszügige Installationen, in denen der Künstler Landschaften und Jahreszeiten in den Schaffensprozess integriert.

Fichte 280-teilig, 1998
Fichte 280-teilig, 1998

Twellmann lebt in Schlosswil bei Bern.

Stipendien und Werkbeiträge: (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kanton Bern (1985 / 1990 / 1994)
  • Stadt Burgdorf (1985)
  • Schweiz. Bund für Naturschutz (1985)
  • Opened Logpole-Pines, 2000
    Opened Logpole-Pines, 2000
    Anneau d'épicea, 2002
    Anneau d'épicea, 2002
    Fichten-Kugel, 2006
    Fichten-Kugel, 2006
    Ypsilon-Ring, 2015
    Ypsilon-Ring, 2015
    Twellmanns Holzskulptur Öffnung der Archive vor dem Schweizerischen Bundesarchiv, Marzillipappel, 1997/98
    Prix FEMS, Fondation E. & M. Sandoz (2001)
  • Pro Helvetia (2002)

Artist in Residence: (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kemmeriboden-Bad, CH-Schangnau (1990 und 1992)
  • Kulturmühle, CH-Lützelflüh (1992/93)
  • Skulpturenpark D-Katzow (1998)
  • Wolfsberg, CH-Ermatingen, (1999)
  • Monarch Sculpture Park, Tenino WA, USA (2000)
  • Church Gallery, Perth, Australia (2001)
  • Spier Art Trust, Capetown, Southafrica (2002)
  • University of Wisconsin, Stevens Point, USA (2005)
  • Plattform China, Dashanzi, Beijing, China (2006)
  • Galleria 44, Genova, Italia (2009)

Ausstellungen seit 1979 (Auswahl seit 2005)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2020 Môtiers 2020, Art en plein air, Môtiers (CH)
  • 2020 Galerie am Marktplatz, Büren an der Aare (CH)
  • 2019 100 Jahre Darmstädter Sezession, Darmstadt (Germany)
  • 2019 Nord-Art, Kunst in der Carlshütte (Germany)
  • 2019 Deniart, La Xara, (Espagna)
  • 2018 Echigo Tsumari, Art Triennale 2018 (Japan) – (Katalog)
  • 2018 Schloss Utzigen, (CH)
  • 2018 Kunst am Schlossberg, Melchnau (CH) – (Katalog)
  • 2018 Nord-Art, Kunst in der Carlshütte (Germany) – (Katalog)
  • 2017 Bex & Arts, Triennale de sculpture contemporaine en plein air, Bex (CH) (Katalog)
  • 2017 Galerie Pesko, Lenzerheide (CH)
  • 2017 Flowers to ART, Kunsthaus Aarau (CH)
  • 2017 Galerie Urs Reichlin, Zug (CH)
  • 2017 Artur017, Widnau (CH) – Lustenau (Austria)
  • 2017 FROM NATURE TO SCULPTURE, Villa Datris, Isle-sur-la-Sorgue (France) (Katalog)
  • 2016 Jardins des Iris, Château de Vullierens (CH)
  • 2016 Kunsthalle Budapest (Hungary) (Katalog)
  • 2016 Incontri Internazionali Arte Natura, Arte Sella, Borgo Valsugana, (Italy)
  • 2016: Poetry, Galerie Urs Reichlin, CH
  • 2015 6. Schweizerische Triennale der Skulptur, Bad Ragaz (CH) (Katalog)
  • 2015 Môtiers 2015, Art en plein air, Môtiers (CH) (Katalog)
  • 2015 Galleria Arté – Lugano (CH)
  • 2015 Holz, Altes Tramdepot, Bern (CH)
  • 2015 Forest Art, Chengdu, (China)
  • 2014 Kunsthalle Wiesbaden, Wiesbaden (Germany) (Katalog)
  • 2014 Galerie Reichlin, Küssnacht am Rigi (CH)
  • 2014 Galerie „DIE ALTE BRENNEREI“ (CH)
  • 2014 small monuments, Hamburg (Germany)
  • 2013 Kunstausstellung Trubschachen (CH) (Katalog)
  • 2013 Menuhin-Festival, Gstaad (CH)
  • 2012 5. Schweizerische Triennale der Skulptur in Bad Ragaz (CH) (Katalog)
  • 2012 Art Container, Steffisburg (CH)
  • 2012 Nord-Art, Kunst in der Carlshütte (D) (Katalog)
  • 2012 L’Art 2012, Langenthal (CH)
  • 2012 Incontri Internazionali Arte Natura, Arte Sella, Borgo Valsugana, (Italy)
  • 2012 Vancouver Earth Art show, VanDusen Botanical Garden, Vancouver (Canada)
  • 2012 Galerie Reichlin, Küssnacht am Rigi (CH)
  • 2012 Menuhin-Festival, Gstaad (CH)
  • 2011 Kunsthalle Wil, (CH)
  • 2011 Site Specific, Plettenberg Bay (Southafrica)
  • 2011 Nord-Art, Kunst in der Carlshütte (Germany) (Katalog)
  • 2011 Kulturarena Wittigkofen, Bern (CH)
  • 2011 Station 8, Zuzwil (CH)
  • 2011 Galerie für Gegenwartskunst Elfi Bohrer, Bonstetten (CH)
  • 2011 Kunstwaldraum, Burgdorf (CH) (Katalog)
  • 2011 le Manoir, Martigny, (CH)
  • 2011 Freitagsgalerie Imhof, Solothurn (CH)
  • 2010 Kornhaus, Burgdorf (CH)
  • 2010 Thalhaus-Galerie, Wiesbaden (Germany)
  • 2010 Wunderland, Schloss Rue, (CH)
  • 2010 Kunstsommer Wiesbaden, Nerotal-Park, Wiesbaden (Germany)
  • 2010 Museum Pachen, Rockhausen (Germany)
  • 2010 Kunst am Wasser, Bern (CH) (Katalog)
  • 2010 Berner Salon, Visarte Bern im Progr, Bern (CH)
  • 2010 Basler + Partner, Zollikon (CH)
  • 2010 Centro Cultural, „La viejo estación principal“, Catamarca (Argentina)
  • 2009 16 th INTERNATIONAL SCULPTURE TRIENNIAL, POZNAN 2009 (Poland) (Katalog)
  • 2009 Organic Art Life, „Sarajevo Winter-Festival“ Sarajevo, (Bosnien-Herzegowina)
  • 2009 Royal Botanical Garden, Toronto (Canada)
  • 2009 „4. Schweizerische Triennale der Skulptur“, Bad Ragaz und Vaduz (CH und FL) (Katalog)
  • 2009 Galerie REICHLIN, CH–6403 Küssnacht am Rigi (CH)
  • 2009 URBAN NOMAD, Taipei, (Taiwan)
  • 2009 Galleria 44, Genova, (Italia)
  • 2009 Museum am Burghof, Lörrach (Germany)
  • 2009 IFAN Museum, Dakar, (Senegal)
  • 2008 Bex & Arts, Sculpturen-Triennale, Bex (CH) (Katalog)
  • 2008 Art en Paysage, Assens (CH) (Katalog)
  • 2008 Bundesamt für Umwelt, Bern (CH)
  • 2008 Galerie für Gegenwartskunst, Elfi Bohrer, Bonstetten (CH)
  • 2008 Geumgang Nature Art Biennale, (South Korea)
  • 2007: Forstrevier 3, Kunstraum Dornbirn, (Austria) (Katalog)
  • 2007: Môtiers 2007, Art en plein air, Môtiers (CH) (Katalog)
  • 2007: Skulpturengalerie, Zürich (CH)
  • 2007: Galerie Meier, Arth (CH)
  • 2006: Galerie am Marktplatz, Büren a/Aare (CH)
  • 2006: Holzkabinett Grunau, Sonderausstellung der IG Halle Kulturzentrum Alte Fabrik, CH - Rapperswil-Jona (CH)
  • 2006: 3. Schweizerische Triennale der Skulptur, Bad Ragaz (CH) (Katalog)
  • 2006: Skulpturengalerie, CH - Gebenstorf (CH)
  • 2006: Galerie Pesko, CH - Lenzerheide (CH)
  • 2006: Skulpturen Münsingen 2006, Münsingen (CH) (Katalog)
  • 2006: Skulptur '06, Skulpturenausstellung des Vereins Berner Galerien, Bern (CH)
  • 2005: Open Sky - Caracas (Venezuela)
  • 2005: University of Wisconsin, Stevens Point (USA)
  • 2005: Schloss Kiesen, (CH)
  • 2005: Bex & Arts, Skulpturen-Triennale, Bex, (CH) (Katalog)
  • 2005: Galerie für Gegenwartskunst, Elfi Bohrer, Bonstetten (CH)

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Urs Twellmann, journal de voyage: prix fems, 2001–2002. Fondation Edouard et Maurice Sandoz et les auteurs, 2002, ISBN 2-9700270-0-3
  • Urs-Peter Twellmann, Text von Angelika Kindermann: 50 Miniaturen. Stämpfli, Bern 2004, ISBN 3-7272-1102-4.
  • Urs-Peter Twellmann, hrsg. von Stefan Biffiger: Arbeiten mit Holz. Installationen, Objekte und Interventionen der Natur. Stämpfli, Bern 2005, ISBN 3-7272-1101-6.
  • Urs-P. Twellmann, "Forstrevier 3", Kunstraum Dornbirn (Austria), 2007, ISBN 978-3-939738-67-1, Verlag für moderne Kunst Nürnberg
  • Urs-P. Twellmann, "Have a seat please", (Installations and Interventions at Plattform China 798 Project Space) 2006, Beijing, ISBN 3-033-01146-2
  • Urs-P. Twellmann, "Momentum" (Installation, Interventionen und Objekte) Kunsthaus Wiesbaden, 2014

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Suzann-Viola Renninger: Bald nur noch verrottendes Holz. Skulpturen von Urs-P. Twellmann. In: Schweizer Monatshefte. Zeitschrift für Politik Wirtschaft Kultur. Heft 06, Juni 2007, S. 4 (Anfang frei abrufbar)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Urs-Peter Twellmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien