Urs Fabian Winiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urs Fabian Winiger (* 1976 in München) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1997 bis 2001 machte Winiger eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. 1999 erhielt Winiger den Rising Movie Talent Award in München.

Seinen ersten Filmauftritt hatte Winiger 2000 in einer Folge von Polizeiruf 110. Weitere Auftritte wie in Die Cleveren, Baader und im Tatort folgten. Bei Im Namen des Gesetzes spielte Winiger 2004 mit. Nachdem er 2005 in Stille Wasser zu sehen war, kehrte er erst 2007 wieder ins Fernsehen zurück.

Für Der Alte stand Winiger insgesamt für drei Episoden vor der Kamera. 2008 spielte er in der Folge Auge um Auge in Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei mit. 2010 war er in Notruf Hafenkante, Karla Luca – Schutzlos und SOKO Leipzig zu sehen. Zudem spielte Winiger 2011 in Goran – Man hat immer eine Wahl, SOKO Köln und Die Rosenheim-Cops mit. In der Sat.1-Telenovela Anna und die Liebe hatte er eine Nebenrolle über elf Episoden.

2012 war er in Die Chefin zu sehen. Außerdem spielte er in dem Heimatkrimi Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi mit.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]