Urs Fischer (Fussballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Urs Fischer
Urs Fischer 2013
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Februar 1966
Geburtsort TriengenSchweiz
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1973–1984 FC Zürich
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1984–1987
1987–1995
1995–2003
FC Zürich
FC St. Gallen
FC Zürich
49 0(1)
243 (10)
253 0(4)
Nationalmannschaft
1989–1991 Schweiz 4 0(0)
Stationen als Trainer
2007–2008
2010–2012
2013–2015
2015–
FC Zürich (Co-Trainer)
FC Zürich
FC Thun
FC Basel
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Urs Fischer (* 20. Februar 1966 in Triengen)[1] ist ein ehemaliger Schweizer Fussballspieler und aktueller -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Der in Zürich-Affoltern aufgewachsene Urs Fischer durchlief ab 1973 die Jugendmannschaften des FC Zürich und debütierte in der Saison 1983/84 als Profi in der ersten Mannschaft. Bis 1987 und nochmals von 1995 bis 2003 spielte Fischer beim FC Zürich und schoss in 302 Ligaspielen fünf Tore. Im Jahr 2000 wurde er als Captain mit der Mannschaft Cupsieger. Weitere 243 Spiele bestritt er zwischen 1987 und 1995 für den FC St. Gallen (zehn Treffer). Unter Nationalcoach Uli Stielike gelangte Fischer zu vier Länderspiel-Einsätzen.

Trainer in Zürich und Thun[Bearbeiten]

Fischer beendete im Mai 2003 seine Fussballkarriere. Nach seinem Rücktritt trainierte er die U-14- und zwei Jahre erfolgreich die U-21-Mannschaft des FC Zürich. Nach einem Intermezzo als Co-Trainer der 1. Mannschaft in der Saison 2007/08 trainierte er erneut die U-21 des FC Zürich.

Nach der Entlassung von Bernard Challandes am 19. April 2010 übernahm er zunächst ad interim[2] die Trainerfunktion beim FCZ und wurde später Cheftrainer mit Vertrag bis Sommer 2013.[3] In der Saison 2010/11 wurde er mit dem FC Zürich Schweizer Vizemeister. Am 12. März 2012 wurde er vom FC Zürich per sofort entlassen.[4] Fischer übernahm in der Rückrunde der Saison 2012/13 den FC Thun.

FC Basel[Bearbeiten]

Zur Saison 2015/16 wurde Fischer Trainer des FC Basel. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Fischer Portrait (www.fcz.ch)
  2. FC Zürich und Cheftrainer Bernard Challandes trennen sich – Urs Fischer ad interim neuer FCZ-Trainer
  3. Urs Fischer Cheftrainer des FC Zürich (www.fcz.ch)
  4. Urs Fischer per sofort freigestellt
  5. Meldung auf der Website des FC Basel, abgerufen am 18. Juni 2015
  6. Urs Fischer wird neuer FCB-Trainer, BaZ Online, 18. Juni 2015.