Urs Salzmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Urs Salzmann Bobsport
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 3. Juli 1954
Geburtsort Regensdorf
Größe 174 cm
Gewicht 81 kg
Karriere
Position Anschieber
Verein Bob-Club Leysin
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Bronze0 1984 Sarajevo Vierer
IBSF Bob-Weltmeisterschaften
0Gold0 1982 St. Moritz Vierer
0Bronze0 1985 Cervina Vierer
IBSF Bob-Europameisterschaften
0Bronze0 1983 Sarajevo Vierer
0Gold0 1984 Igls Vierer
0Gold0 1985 St. Moritz Vierer
0Bronze0 1988 Sarajevo Vierer
 

Urs Salzmann (* 3. Juli 1954 in Regensdorf) ist ein ehemaliger Schweizer Bobsportler.

Auf Salzmann wurde der internationale Bobsport 1982 aufmerksam, als er zusammen mit Rico Freiermuth, Silvio Giobellina und Heinz Stettler Gold bei der Bob-WM in St. Moritz gewann. Im Jahr darauf wurde er mit dem gleichen Team Dritter bei der Bob-Europameisterschaft 1983; 1984 und 1985 konnten sie jeweils den Titel gewinnen. Ebenfalls 1984 gewann Salzmann die Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen in Sarajevo. Nachdem der Viererbob um Salzmann bei der Bob-Weltmeisterschaft 1985 Dritter wurde, trennten sich die Wege. Salzmann und Giobellina traten weiter zusammen an und wurden 1988 zusammen mit Curdin Morell und Celeste Poltera Dritter bei der Bob-EM. Des Weiteren wurde Salzmann zwischen 1981 und 1985 fünfmal in Folge nationaler Meister.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Urs Salzmann in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)