Urwaldsteig Edersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WegzeichenUrwaldsteig Edersee: weißes UE auf blauem Grund am Steilhang des Edersees
Blick von der Kahlen Hardt (NSG) auf den Edersee mit südlich von Basdorf am Stausee liegendem Campingplatz und Wegzeichen u. a. vom Kellerwaldsteig

Der Urwaldsteig Edersee ist ein etwa 68 km[1] langer Rundwanderweg im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg, der auf zumeist schmalen Pfaden an Steilhängen um den an der Eder gelegenen Stausee Edersee führt. Sein Wegzeichen ist ein weißes UE auf blauem Grund.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Urwaldsteig Edersee befindet sich im Naturpark Kellerwald-Edersee und etappenweise auch im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Südlich des Edersees verläuft er durch den Nationalpark mit seinen Rotbuchenwäldern und nördlich des Stausees durch Trockeneichenwälder. Der Steig ist in sechs Etappen aufgeteilt, die in drei bis sechs Tagen erwandert werden können; außerdem gibt es zehn kurze, vom Hauptweg abzweigende Rundwege für Tagesausflügler. Auf einigen Abschnitten verläuft er gemeinsam mit dem Kellerwaldsteig und zwischen dem Schloss Waldeck und Uhrenkopf zusammen mit dem Habichtswaldsteig.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappenübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sechs Etappen des Urwaldsteig Edersee sind:

  1. Waldecker Stadtteil WaldeckUhrenkopfInfozentrum des Pumpspeicherkraftwerks Waldeck bei Hemfurth (ca. 8 km)
  2. Infozentrum des Pumpspeicherkraftwerks Waldeck – Oberbecken Waldeck IIBringhausen (ca. 11 km)
  3. Bringhausen – vorbei an Asel-Süd – Kirchlotheim (ca. 13 km)
  4. Kirchlotheim – NationalparkZentrum KellerwaldHerzhausenAsel (ca. 11 km)
  5. Asel – Hünselburg – Halbinsel Scheid (zu Nieder-Werbe) (ca. 11 km)
  6. Halbinsel Scheid – vorbei an Nieder-Werbe – Waldecker Stadtteil Waldeck (ca. 14 km)
Panoramablick von Schöner Aussicht bei Basdorf auf den Edersee mit Liebesinsel (links) und Bringhausen (mittig) sowie dem Kellerwald (hinten)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage (urwaldsteig-edersee.de)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Urwaldsteig Edersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien